Niederländische Universitäten starten Elsevier-Boykott


Die niederländischen Universitäten haben damit begonnen, den Wissenschaftsverlag Elsevier zu boykottieren. Der Hintergrund des Konflikts sind Uneinigkeiten über die seitens der niederländischen Regierung und der Universitäten eingeforderte Möglichkeit, wissenschaftliche Artikel Open Access publizieren zu können.

In einem ersten Schritt wurden Wissenschaftler/innen, die der Redaktion einer der 2.200 Elsevier-Zeitschriften angehören, in den vergangenen Wochen aufgefordert, ihren Redakteursposten niederzulegen. Hierbei geht es laut NRC Handelsblad um 46 Chefredakteure und 835 Redakteure.

Mehr dazu z.B. hier:

Universiteiten zetten eerste stap boycot wetenschappelijk uitgever Elsevier (NRC Handelsblad, 02.07.2015)

Lesen Sie hierzu auch:

Open_Access_PLoS.svg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: