30.06.-01.07.2016 [Münster]: Stationen auf dem Weg niederländischer Bücher zum ausländischen Lesepublikum


Flandern und die Niederlande sind 2016 gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Das Kolloquium Stationen auf dem Weg niederländischer Bücher zum ausländischen Lesepublikum / Het parcours van Nederlands boek tot buitenlandse lezer will sich mit den verschiedenen Phasen und Aspekten beschäftigen, die ein niederländisches Buch auf seinem Weg zur anderssprachigen Leserschaft durchläuft.

Am Donnerstag, dem 30. Juni,  steht das Übersetzen niederländischer Literatur ins Deutsche im Fokus: Ab 14:00 Uhr findet zu diesem Thema eine Reihe von Vorträgen im Münsteraner Schloss statt und um 20:00 Uhr steht eine Autorenlesung mit Tommy Wierenga und seinen Übersetzer(inne)n im Haus der Niederlande auf dem Programm. Beide Veranstaltungen sind öffentlich zugänglich.

Am Freitag, dem 01. Juli, wird ab 09:00 Uhr im Schloss Münster der Platformdag “Het parcours van Nederlands boek tot buitenlandse lezer” veranstaltet. Hierfür ist eine Anmeldung bis zum 24.06.2016 erforderlich.

Das vollständige Programm und alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Stationen_auf_dem_Weg

Veranstaltungstipp [Berlin, 23.06.2015]: VERSschmuggel – Lesung & Gespräch


Im Rahmen des poesiefestivals berlin treffen Dichterinnen und Dichter aus den Niederlanden und Flandern auf ihre deutschsprachigen Kolleg(inn)en und übersetzen sich gegenseitig. Die Ergebnisse werden am 23.06.2015 ab 19:00 Uhr in der Berliner Akademie der Künste (Hanseatenweg 10) in einer zweisprachigen Lesung vorgestellt. Sie erscheinen im Verlag Das Wunderhorn als Anthologie zur Frankfurter Buchmesse 2016, bei der die Niederlande und Flandern als Gastländer auftreten.

An der Veranstaltung beteiligt sind: Mustafa Stitou (Niederlande) und Jan Wagner (Deutschland), K. Michel (Niederlande) und Michael Speier (Deutschland), Anneke Brassinga (Niederlande) und Oswald Egger (Italien), Els Moors (Belgien) und Daniela Seel (Deutschland), Paul Bogaert (Belgien) und Farhad Showghi (Deutschland), Maud Vanhauwaert (Belgien) und Nora Gomringer (Deutschland).

Mehr Informationen …

Tagung [Den Haag, 28.-30.05.2015]: Internationale Konferenz Circulation of Dutch Literature (CODL)


Vom 28. bis 30. Mai 2015 findet an der Königlichen Bibliotheek in Den Haag die dritte internationale Konferenz des NWO-Projekts Circulation of Dutch Literature (CODL) statt. Zitat aus der Ankündigung der CODL-Website:

„(…) Ongeveer 65 sprekers uit 15 landen bespreken hier hun onderzoek naar en ervaring met de verspreiding en receptie van Nederlandstalige literatuur in nationaal en internationaal verband. Speciale gasten zijn prof. Deborah Cartmell  (Leicester), prof. Reine Meylaerts (Leuven), prof. Frits van Oostrom (Utrecht), prof. Ann Rigney (Utrecht), prof. Nico Wilterdink (Amsterdam) en de schrijfster Joke van Leeuwen. Een afzonderlijk panel is gewijd aan bemiddelende instanties, met een literair agent en vertegenwoordigers van het Expertisecentrum Literair Vertalen, de Nederlandse Taalunie, het Nederlands Letterenfonds en het Vlaams Fonds voor de Letteren. In een tweede panel worden verwante internationale projecten gepresenteerd. (…)“

Um eine Anmeldung wird gebeten. Mehr Informationen …

Lesung [Münster, 13.01.2015]: Anna Woltz – Mijn bijzonder rare week met Tess


Am 14. Januar 2015 um 19:oo Uhr liest die niederländische Kinder- und Jugendbuchautorin Anna Woltz in der Bibliothek im Haus der Niederlande in Münster aus ihrem Werk Mijn bijzonder rare week met Tess.

Im Rahmen der Lesung werden Studierende des Masterstudiengangs Niederländisch-Deutsch: Literarisches Übersetzen und Kulturtransfer ihre deutschen Übersetzungen ausgewählter Textstellen aus dem Roman vorstellen und mit der Autorin ins Gespräch gehen.

Mehr Informationen …

Stellenangebot [Brüssel/Löwen, Deadline: 15.09.2014]: Promotionsstipendium im Projekt „En route. De internationale trajecten van de Vlaamse literatuur in de 20ste eeuw“


Die Onderzoeksgroep Vertaling en Interculturele Transfer (VICT) der KU Leuven, Campus Brüssel, hat ein Promotionsstipendium im Rahmen des Projektes En route. De internationale trajecten van de Vlaamse literatuur in de 20ste eeuwzu vergeben.

Zitat aus der Stellenausschreibung:

„De OG Vertaling en Interculturele Transfer van de KU Leuven verenigt onderzoekers uit Leuven, Brussel, Antwerpen en Kortrijk die zich bezighouden met de complexe en dynamische verhoudingen binnen en tussen culturen. De doctorandus zal deel uitmaken van deze OG, binnen het grotere geheel van de OE Vertaalwetenschap van de Faculteit Letteren.“

Mehr Informationen …

WWU Münster: Neuer Master „Interdisziplinäre Niederlandistik“


Ab dem kommenden Wintersemester – offiziell ab dem Wintersemester 2015/16 – wird es mit dem neuen Masterstudiengang Interdisziplinäre Niederlandistik ein erweitertes Angebot am Institut für Niederländische Philologie der WWU Münster geben. Das Studienprogramm ist interdisziplinär ausgerichtet und bietet die Wahl zwischen zwei Schwerpunkten: Sprache, Literatur, Kultur (SLiK) oder Literarisches Übersetzen und Kulturtransfer (LÜK).

Wer mehr über das neue Angebote erfahren möchte, kann eine Mail an folgende Dozent(inn)en senden oder in eine der unten angebotenen Master-Sprechstunden am 27. und 28. Mai 2014 kommen:

  • Prof. Dr. Lut Missinne: 28.05.2014, 12:15-13:30 Uhr, E-Mail
  • Prof. Dr. Gunther De Vogelaer: 28.05.2014, 10-12 Uhr, E-Mail
  • Freekje Stein: 27.05.2014, 11-12 Uhr, E-Mail

 

Tagungsbericht: Workshop Circulation of Dutch Literature (CODL), Rom, 20.-22.11.2013


Der erste Workshop des Internationalisierungsprojektes Circulation of Dutch Literature (CODL) fand vom 20. bis 22. November dieses Jahres statt in der Academia Belgica und im Koninklijk Nederlands Instituut in Rom (KNIR).

Ein Bericht der Tagung wurde jetzt auf den CODL-Seiten publiziert.

%d Bloggern gefällt das: