Neder-L jetzt Neerlandistiek


Neder-L, die elektronische Zeitschrift für Niederlandistik in Blogform, ist jetzt aufgegangen in der E-Zeitschrift Neerlandistiek. Online tijdschrift voor taal- en letterkundig onderzoek.

Neerlandistik ist in den Jahren 2001 bis 2013 als erste Open-Access-Zeitschrift für Niederlandistik mit Peer-Review-Verfahren erschienen. Die aktuelle Neerlandistiek soll ein gemeinsamer Neustart für beide Online-Zeitschriften sein, von der sich die Initiativnehmer auch einen Zuwachs der wissenschaftlichen Beiträge erhoffen.

Lesen Sie mehr dazu in dem Artikel Neerlandistiek. Een openingstoespraak von Marc van Oostendorp und auf der Seite Over Neerlandistiek.

Neuer Webauftritt: Contemporanea


Die Belgische Vereniging voor Nieuwste Geschiedenis (BVNG) / Association Belge d’Histoire Contemporaine (ABHC) hat einen neue Website und einen neuen Namen für ihre Zeitschrift Mededelingenblatt / Bulletin. Das erste Heft 2016 von Contemporanea ist soeben erschienen.

Veröffentlicht in Geschichte, Onlinequellen. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Kaartenbank des Meertens Instituut erweitert und überarbeitet


Die vom Meertens Instituut herausgegebene Kaartenbank, welche eine Übersicht von veröffentlichten und unveröffentlichten Dialektkarten und ethnologischen Karten für das niederländischsprachige Gebiet bereithält, wurde erheblich erweitert und überarbeitet:

„De vernieuwde website bevat een index met 30.632 titels van kaarten waarop taal- of cultuurverschijnselen in de Lage Landen zijn getekend, en bij bijna alle titels, in totaal 28.647, is een scan van de oorspronkelijke kaart toegevoegd. Hiermee vormt de Kaartenbank het uitgebreidste overzicht van taal- en cultuurkaarten die zijn getekend van het Nederlandse taalgebied.“ (Zitat von der Website)

Die Erweiterung der Datenbank bezieht sich nicht nur auf die Anzahl der Karten, sondern auch auf die Such- und Sortierfunktionen: Es ist nunmehr möglich, nach Thema, Autor, Quelle, Gebiet und Jahr zu suchen, eine kombinierte Suche der Suchkriterien durchzuführen und die Ergebnisse auf verschiedene Art zu sortieren.

Drei Millionen neue Zeitungsseiten in Delpher


Delpher, die niederländische Website für digitalisierte Bücher, Zeitungen und Zeitschriften meldet einen Neuzugang von drei Millionen (!) Zeitungsseiten. Darunter befindet sich das Algemeen Handelsblad, das nun vollständig von 1828 bis 1970 verfügbar ist. Der Nachfolger, NRC Handelsblad, liegt von 1970 bis 1995 in digitalisierter Form in Delpher vor.

Darüber hinaus wurden u.a. neue Regionalzeitungen sowie 450 als „overgangsbladen“ bezeichnete Zeitungen aus den Jahren 1945-47 aufgenommen.

Mehr Informationen …

 

Amsterdams Dagblad vom 19. Juli 1945

Amsterdams Dagblad vom 19. Juli 1945

Ein weiterführender Tipp: Wer aktuelle Zeitungen bzw. Zeitschriften aus den Niederlanden oder Belgien benötigt, sollte prüfen, ob eine Bibliothek in der Nähe eine Lizenz für die Datenbank Nexis hat. Nexis bietet einen sowohl tagesaktuellen als auch retrospektiven Zugriff auf die niederländische und belgische Presse der letzten Jahre.  Hier erhalten Sie mehr Informationen zur Datenbank sowie eine Liste aller Einrichtungen in Deutschland, die über eine Lizenz verfügen.

Bildnachweis: Koninklijke Bibliotheek, Den Haag

Belgien ist kein gescheiterter Staat, könnte aber effizienter sein …


… sagt Oliver Paasch, Ministerpräsident der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien, im Interview mit dem Deutschlandfunk.

Hier zum Nachlesen ….

Neu im Web: BoschDoc – Datenbank zu Hieronymus Bosch


Im diesjährigen ‚Hieronymus-Bosch-Jahr 2016‘ gibt es nunmehr auch eine online frei verfügbare Datenbank mit umfangreichem Quellenmaterial zum bedeutenden Künstler der Renaissance, seinem Leben und Werk sowie seiner Familie: BoschDoc

Die Datenbank ist im Rahmen des Bosch Research and Conservation Projects entstanden, einem Gemeinschaftsprojekt von Radboud Universiteit Nijmegen, Stadsarchief ’s-Hertogenbosch und Huygens Instituut voor Nederlandse geschiedenis.

Veröffentlicht in Geschichte, Onlinequellen. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Website der DBNL überarbeitet


Die Website der Digitale Bibliotheek voor de Nederlandse Letteren (DBNL) präsentiert sich zum Frühlingsanfang in einem neuen, moderneren Gewand: Sie ist dadurch ein gutes Stück übersichtlicher geworden und bei der Suche stehen nun auch mehr Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Außerdem wurde sie angepasst für den Gebrauch auf Smartphones und Tablet-Computern.

Zur Einführung in die neuen Suchmöglichkeiten in der DBNL gibt es den kurz gefassten Veranderwijzer Zoeken in de DBNL (PDF-Datei). Einfach mal „grasduinen“ und ausprobieren! Was momentan anscheinend noch nicht funktioniert, sind die drei Reiter „Literatuur & Taal“, „Selecties“ und „Over DBNL“ ganz rechts oben.

Mehr dazu …

%d Bloggern gefällt das: