Gegenseitige Arbeitsbesuche vom deutschen Bundespräsidenten und niederländischen Königspaar im Nachbarland


An diesem Freitag endet eine intensive Besuchswoche der deutschen und niederländischen Staatsoberhäupter im jeweiligen Nachbarland.

Auf einer seiner letzten Auslandsreisen als Bundespräsident besuchte Joachim Gauck zum Auftakt der Woche das Königreich der Niederlande. Bereits kurz nach seinem Amtsantritt 2012 hatte er das westliche Nachbarland besucht und in Breda als erstes ausländisches Staatsoberhaupt am 5. Mai die zentrale Rede zum Befreiungstag mit dem Titel „Befreiung feiern – Verantwortung leben“ gehalten, die Sie hier nachlesen können.

Das Besuchsprogramm vom 6. und 7. Februar 2017 begann mit einem Abendessen im Paleis Noordeinde in Den Haag. Die Tischrede des Bundespräsidenten können Sie hier nachlesen. Nachdem am zweiten Tag zunächst ein Besuch im Museum Mauritshuis auf dem Programm stand, ging es weiter in die limburgische Provinzhauptstadt Maastricht. Anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Vertrags von Maastricht hielt Joachim Gauck eine europapolitische Rede, die Sie hier nachlesen können. Gleichzeitig wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Universität Maastricht verliehen. Im Vorfeld hatte der Bundespräsident mehreren europäischen Tageszeitungen – darunter auch NRC Handelsblad – ein Interview gegeben, welches Sie hier in deutscher und niederländischer Sprache finden.

Der deutsche Bundespräsident war noch nicht zurück in Berlin, da waren König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande bereits auf dem Weg nach Eisenach. Der jährlich absolvierte Besuch verschiedener deutscher Bundesländer führte das niederländische Königspaar diesmal nach Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Hier finden Sie die Reden des Königs in Weimar, Leipzig und Wittenberg. Da diese drei Reden auf Deutsch gehalten wurden, können Sie diese auf den jeweiligen Seiten auch in der deutschsprachigen Version nachlesen. Die königliche Visite endet heute mit einem Besuch von Schloss Oranienbaum.

Feierlichkeiten zum Befreiungstag am 5. Mai 2012 in Breda. V.l.n.r.: Ministerpräsident Mark Rutte, König Willem-Alexander (damals noch "Prins van Oranje"), Bundespräsident Joachim Gauck und die damalige Vorsitzende des Nationaal Comité 4 en 5 mei, Joan Leemhuis-Stout

Feierlichkeiten zum Befreiungstag am 5. Mai 2012 in Breda. V.l.n.r.: Ministerpräsident Mark Rutte, König Willem-Alexander (damals noch „Prins van Oranje“), Bundespräsident Joachim Gauck und die damalige Vorsitzende des Nationaal Comité 4 en 5 mei, Joan Leemhuis-Stout

Bildnachweis: von Minister-president Rutte from Nederland (Bevrijdingsdag) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Dorien de Wit gewinnt Turing Gedichtenwedstrijd


Zum Abschluss der Poëzieweek 2017 hat Dorien de Wit für ihr Gedicht „Legenda“ den mit 10.000 EUR dotierten Preis des Turing Nationale Gedichtenwedstrijd 2016 erhalten.

Mehr Informationen…

Ester Naomi Perquin ist „Dichter des Vaderlands“ 2017-2019


Die Dichterin Ester Naomi Perquin ist die neue Lyrik-Botschafterin der Niederlande. Der Dichter des Vaderlands wird seit dem Jahr 2000 ernannt. Vor Perquin hatten Gerrit Komrij, Driek van Wissen, Ramsey Nasr und Anne Vegter diese Funktion.

Mehr Informationen …

 

Die niederländische Dichterin Ester Naomi Perquin während des Poesiefestivals 'Het Tuinfeest' in Deventer am 1. August 2015

Die niederländische Dichterin Ester Naomi Perquin während des Poesiefestivals ‚Het Tuinfeest‘ in Deventer am 1. August 2015

 

Bildnachweis: By Oskardebot (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

VSB Poëzieprijs 2017 für Hannah van Binsbergen


Im niederländischen Sprachgebiet findet noch bis zum bis 01.02.2017 die alljährliche Poëzieweek statt. Nachdem mit Peter Verhelst bereits der Preisträger des flämischen Herman-de-Coninck-Preises für Lyrik feststand, wurde nun auch der niederländische VSB Poëzieprijs 2017 verliehen.

Er geht an Hannah van Binsbergen für ihren Gedichtband  Kwaad gesternte, der auch bereits den Herman-de-Coninck-Preis für das beste Debüt erhalten hatte.

Mehr Informationen …

Hier ein VPRO-Video mit Hannah van Binsbergen aus dem letzten Jahr:

Herman de Coninckprijs geht zum dritten Mal an Peter Verhelst


Der alljährlich vergebene Herman de Coninck-Preis für den besten Lyrikband eines flämischen oder niederländischen Autors ging zum dritten Mal an Peter Verhelst. Verhelst erhält den mit 6.000 Euro dotierten Preis für seinen Gedichtband Zing Zing (Amsterdam: Prometheus).

Für ihren Gedichtband Kwaad gesternte (Amsterdam: Atlas Contact) wurde Hannah van Binsbergen mit dem Preis für das beste Debüt ausgezeichnet.

Mehr Informationen …

Aktuelle Berichterstattung über den Besuch Angela Merkels in Luxemburg und Belgien


Am gestrigen 12. Januar ist Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Luxemburg und Belgien gereist. In beiden Ländern verfolgten die Medien den Kurzbesuch mit großem Interesse, handelte es sich doch um den ersten Besuch in Luxemburg seit 2010 und steht Belgien ansonsten eher wegen der in Brüssel stattfindenden Europäischen Räte weit oben auf der Reiseliste.

Wir haben für Sie eine Auswahl der aktuellen Berichterstattung vorbereitet:

Frans Kellendonk-Preis 2017 für Hanna Bervoets


Die niederländische Schriftstellerin, Kolumnistin und Journalistin Hanna Bervoets erhält in diesem Jahr den Frans Kellendonk prijs, der seit 1993 alle drei Jahre von der Maatschappij der Nederlandse Letterkunde verliehen wird. Der mit 5.000 Euro dotierte Literaturpreis ist eine Initiative der Stichting Frans Kellendonk Fonds.

Mehr Informationen:

Nachtrag 13.01.2017: Hanna Bervoets hat für ihren Roman Ivanov (Atlas Contact, 2016) den mit 15.000 EUR dotierten BNG Bank Literatuurprijs gewonnen.

Mehr Informationen:

%d Bloggern gefällt das: