Prijs der Nederlandse Letteren 2018 für Judith Herzberg


Die niederländische Schriftstellerin, Lyrikerin und Bühnenautorin Judith Herzberg erhält für ihr literarisches Werk im Herbst 2018 den renommierten Prijs der Nederlandse Letteren. Der mit 40.000 Euro dotierte Literaturpreis wird alle drei Jahre von der Nederlandse Taalunie verliehen.

Mehr Informationen auf literatuurplein.nl.

Mehr Informationen auf nrc.nl.

Judith Herzberg (1988)

Bildnachweis: By Rob Bogaerts / Anefo [CC0], via Wikimedia Commons 

Ehrendoktorwürde UGent für Leonard Nolens


Der flämische Lyriker Leonard Nolens erhält heute die Ehrendoktorwürde der Universiteit Gent. Nachdem er zuvor bereits zahlreiche Literaturpreise erhalten hatte, darunter der KANTL-Lyrikpreis, der Constantijn Huygensprijs und der VSB Poëzieprijs, ist der Wahlantwerpener der erste niederländischsprachige Dichter, dem diese Ehre zuteil wird.

Mehr Informationen: Pressebericht – Dichter Leonard Nolens wordt op 17 april eredoctor aan de UGent

Leonard Nolens (2015)

Bildnachweis: By Herman Schartman [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Margot Vanderstraeten erhält E. du Perronprijs 2017


Die flämische Autorin Margot Vanderstraeten erhält in diesem Jahr den E. du Perronprijs für ihr Werk Mazzel tov (Amsterdam/Antwerpen: Atlas Contact, 2017). Hierin erzählt die Nichtjüdin Vanderstraeten von ihren Erfahrungen als Kindermädchen in einer chassidischen Familie im jüdischen Viertel Antwerpens.

Der von der Gemeinde Tilburg verliehene Preis wird am 18. April 2018 im Brabants Kenniscentrum Kunst en Cultuur in Tilburg überreicht. Vor der Preisverleihung hält die niederländische Autorin Marja Pruis die E. du Perronlezing mit dem Titel Arrogantie.

Vom Titel Mazzel Tov wurden innerhalb von acht Monaten 35.000 Exemplare verkauft. Verlage aus Deutschland, Polen und Großbritannien haben sich bereits die Rechte an den Übersetzungen gesichert.

Mehr Informationen …

Der ausgezeichnete Titel ist im Bestand des FID Benelux und kann direkt vor Ort oder per Fernleihe entliehen werden.

Direkt zum Thema ist noch bis zum 31. August 2018 die Sonderausstellung Buren 2018 in der Kazerne Dossin zu sehen. Passagen aus Vanderstraetens Mazzel Tov treten hier in Dialog mit Fotografien des im Diamantendistrikt Antwerpens aufgewachsenen Dan Zollmann. Der Titel Buren 2018 soll nicht nur auf die Gegenwart jüdischer Kultur in der Nachbarschaft hinweisen. Vielmehr ist 2018 gleichzeitig auch der Postleitzahlbezirk, in dem das jüdische Viertel Antwerpens liegt.

Margot Vanderstraeten (2012)

Bildnachweis: By Tom Van Nuffel (wikiportret.nl) [CC BY 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons 

Woutertje Pieterse Prijs 2018 für Annet Schaap


Der Woutertje Pieterse Prijs für Kinder- und Jugendliteratur geht dieses Jahr an Annet Schaap. Sie erhält den mit 15.000 € dotierten Preis für ihren Roman Lampje.

Mehr Informationen …

Der ausgezeichnete Titel ist im Bestand des FID Benelux und kann direkt vor Ort oder per Fernleihe entliehen werden.

Annet Schaap (2018)

Bildnachweis: By Vysotsky (Wikimedia) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Jan Siebelink schreibt Boekenweekgeschenk 2019


Wie die Stichting CPNB mitteilte, wird der niederländische Schriftsteller Jan Siebelink das Boekenweekgeschenk 2019 schreiben. Die niederländische Boekenweek (Bücherwoche) 2019 findet vom 23. bis 31. März statt, das Thema ist noch nicht bekannt. Das Boekenweekgeschenk gibt es während der Bücherwoche gratis als Zugabe bei Einkäufen im Buchhandel.

Mehr Informationen …

Jan Siebelink (2016)

Bildnachweis: By Vera de Kok (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Inktaap 2018 für Martin Michael Driessen


Für seinen Erzählband Rivieren (Van Oorschot, 2016) wurde Martin Michael Driessen mit dem diesjährigen Inktaap geehrt. Der Preis wird im niederländischen Sprachgebiet an ein Buch verliehen, das eine aus Jugendlichen bestehende Jury ausgewählt hat. Die anderen Nominierten waren Alfred Birney mit De tolk van Java (De Geus, 2016) und Jeroen Olyslaegers mit WIL (De Bezige Bij, 2016).

Mehr Informationen …

Bildnachweis: Bildmaterial via De Inktaap / Passionate Bulkboek

 

J.M.A. Biesheuvelprijs 2018 für Annelies Verbeke


Der diesjährige J.M.A. Biesheuvelprijs für den besten niederländischsprachigen Kurzgeschichtenband geht an die flämische Schriftstellerin Annelies Verbeke. Sie erhält den Preis für Halleluja (De Geus, 2017) und konnte sich damit gegen Vonne van der Meer mit Brood, zout, wijn (Atlas Contact, 2017) sowie Joubert Pignon mit Mooie lieve schat (Atlas Contact, 2017) durchsetzen. Im letzten Jahr hatte Maarten ’t Hart mit De moeder van Ikabod (De Arbeiderspers, 2017) den J.M.A. Biesheuvelprijs gewonnen.

Mehr Informationen …

Annelies Verbeke

Bildnachweis: By Anneli Salo (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

%d Bloggern gefällt das: