Vortrag [Münster]: Meertaligheid en de hersenen

Das ViFa Benelux-Blog wird nicht mehr aktualisiert.

Lesen Sie den Artikel Vortrag [Münster]: Meertaligheid en de hersenen bitte in unserem neuen FID Benelux-Blog.

Vortrag [Oldenburg]: Posture en poëzie in de 17e eeuw

Das ViFa Benelux-Blog wird nicht mehr aktualisiert.

Lesen Sie den Artikel Vortrag [Oldenburg]: Posture en poëzie in de 17e eeuw bitte in unserem neuen FID Benelux-Blog.

Literarischer Abend mit Hans Bogaert in Münster

Das ViFa Benelux-Blog wird nicht mehr aktualisiert.

Lesen Sie den Artikel Literarischer Abend mit Hans Bogaert in Münster bitte in unserem neuen FID Benelux-Blog.

Vortrag [Köln]: De voornaam als sociale graadmeter

Das ViFa Benelux-Blog wird nicht mehr aktualisiert.

Lesen Sie den Artikel Vortrag [Köln]: De voornaam als sociale graadmeter bitte in unserem neuen FID Benelux-Blog.

Podiumsdiskussion [Münster, 12.12.2018]: Die Kunst der Verarbeitung

In Kooperation mit dem I. Deutsch/Niederländischen Korps veranstaltet das Zentrum für Niederlande-Studien am 12. Dezember 2018 eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die Kunst der Verarbeitung“.

Aus dem Veranstaltungstext:

„Diejenigen, die aus einem Krieg oder einem (friedenserhaltenden) Einsatz zurückkehren, erlangen den Status eines Veteranen. Sie alle verarbeiten ihre positiven und negativen Erlebnisse auf unterschiedliche Weise. Hierauf spezialisierte Organisationen wie auch die Gesellschaft als ganzes können dabei eine wichtige Rolle spielen. Auf der Veranstaltung „Die Kunst der Verarbeitung” lassen uns verschiedene Redner an ihren Gedanken zu diesem Thema teilhaben, zu dem Professor Friso Wielenga, Direktor des Zentrums für Niederlande-Studien im Anschluss eine Diskussion zwischen Rednern und Publikum moderieren wird.“

Die Podiumsdiskussion beginnt um 19:30 Uhr in der Bibliothek im Haus der Niederlande (Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster).

Der Eintritt ist frei. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, können Sie sich per E-Mail (marie.wolf-eichbaum@uni-muenster.de) anmelden.

Noch bis zum 25. Januar 2019 läuft im Zunftsaal im Haus der Niederlande die Ausstellung „Veterans Without Borders. Mission Experiences Reflected in Art“. Die Ausstellung wurde gemeinsam durch das Haus der Niederlande, die niederländische Vereinigung für Veteranenkunst und das I. Deutsch/Niederländische Korps organisiert.

Öffnungszeiten:

Bis zum 23. Dezember 2018: Mo. bis Do. 12-20 Uhr, Fr. 12-18 Uhr, Sa./So. 10-16 Uhr

Vom 24. bis 28. Dezember 2018: geschlossen

Am 29. und 30. Dezember 2018: 10-16 Uhr geöffnet

Am 31. Dezember 2018 und am 1. Januar 2019: geschlossen

Ab dem 2. Januar 2019: Mo. bis Fr. 12-18 Uhr, Sa./So. 10-16 Uhr

Buchvorstellung [Münster, 27.11.2018]: Gerbrandt Adriaensz. Bredero

Am 27.11.2018 präsentiert der niederländische Literaturhistoriker René van Stipriaan seine neue Publikation De hartenjager. Leven, werk en roem van Gerbrandt Adriaensz. Bredero (Querido Verlag). Diese Veranstaltung wird vom Institut für Niederländische Philologie veranstaltet und beginnt um 19 Uhr in der Bibliothek im Haus der Niederlande (Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster).

Bildnachweis: Coverabbildung mit freundlicher Genehmigung des Querido Verlags

Vortrag [Münster, 03.12.2018]: Maria Leuker – Die Poetik der Dinge

Maria Leuker hält am 3. Dezember 2018 einen Vortrag mit dem Titel Die Poetik der Dinge. Naturbeschreibungen in G.E. Rumphius‘ Rariteitkamer (1705) als Intertext zu Maria Dermoûts Roman Die zehntausend Dinge (1955).

Diese Veranstaltung wird vom Institut für Niederländische Philologie veranstaltet und beginnt um 18:15 Uhr in der Bibliothek im Haus der Niederlande (Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster).

Mehr Informationen…

Maria Leuker ist Universitätsprofessorin für Niederländische Philologie an der Universität zu Köln und Antragstellerin des DFG-Projekts „Zirkulation in asiatisch-europäischen Wissensräumen: G.E. Rumphius und seine Texte, ca. 1670-1755“. Hier geht es zum Forschungsblog des DFG-Projektes.

Abbildung einer „Myristica fragrans“ (Muskatnussbaum)

Bildnachweis: von Arckenhausen.; Blume, Karl Ludwig; Henry, Aimé; Henry, Aimé; Payen.; Sulpke, C. G. [Public domain], via Wikimedia Commons