Rezension: Mark Spoerer – C&A. Ein Familienunternehmen in Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien 1911–1961

Rezension: Julia Seibert – In die globale Wirtschaft gezwungen. Arbeit und kolonialer Kapitalismus im Kongo (1885–1960)


Samuël Coghe hat bei H-Soz-Kult folgenden Titel rezensiert:

Seibert, Julia: In die globale Wirtschaft gezwungen. Arbeit und kolonialer Kapitalismus im Kongo (1885–1960). Frankfurt am Main 2016: Campus Verlag, 2016. ISBN 978-3-593-50519-0

Hier geht’s zur Rezension …

Tagungsbericht: Industrial Decline and the Rise of the Service Sector?


Jörn Eiben (Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg) berichtet auf H-Soz-Kult über die Konferenz Industrial Decline and the Rise of the Service Sector? How did Western Europe and North America cope with the multifaceted structural transformations since the 1970s?, die vom 16. bis 17. September 2016 in Kooperation mit der University of Michigan, dem Deutschen Historischen Institut Washington D.C. und der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora am Institut für Zeitgeschichte in München stattfand.

Dabei war auch folgender wirtschaftshistorischer Beitrag zu Nordostfriesland (NL) vertreten:

Marjin Molema (Fryske Akademy, Leeuwarden): Look to the Future, Embrace your Past. Regional Industrialization Policies and its Aftermath

Zum Tagungsbericht auf H-Soz-Kult

Tagung [Husum, 01.12.-03.12.2016]: Geschichte, Kultur und Landschaft des Wattenmeeres


In Zusammenarbeit der Waddenacademie in Leeuwarden, des Nordfriisk Instituuts in Bredstedt und des Fisheries and Maritime Museum/Centre for Maritime and Business History in Esbjerg/Odense findet im Schloss vor Husum vom 1. bis zum 3. Dezember 2016 die internationale Tagung Geschichte, Kultur und Landschaft des Wattenmeeres: Waddenland – Outstanding statt. Gleichzeitig ist dies das 8. Historiker-Treffen des Nordfriisk Instituut.

Aus dem Veranstaltungstext: „Die internationale Tagung befasst sich mit Geschichte, Kultur und Landschaftsformationen im niederländischen, deutschen und dänischen Wattenmeer. Die Referenten stammen unter anderem aus den Bereichen der Geschichtsforschung, Archäologie und Kulturwissenschaften.“

Hier können Sie das Programm der Tagung abrufen.

Dieser Link führt Sie zur Anmeldung (bis zum 15. November).

Stellenangebote [Antwerpen, Deadline 25.08.2016]: Promotionsstellen Städtegeschichte


Am Centrum voor Stadsgeschiedenis der Universiteit Antwerpen sind zwei Doktorandenstellen zu besetzen:

Bewerbungen können noch bis zum 25.08.2016 eingereicht werden.

Zu den einzelnen Stellenausschreibungen folgen Sie bitte dem jeweiligen Link.

Universiteit Antwerpen, Stadscampus

Universiteit Antwerpen, Stadscampus

Bildnachweis: von Remi Mathis (Eigenes Werk) [ CC BY-SA 3.0 ], via Wikimedia Commons

Stellenangebot [Leeuwarden, Deadline 10.03.2016]: Onderzoeker (m/v) Human Capital formation for the food industry, 1904-1995 (0,8 fte) – Fryske Akademie


Die Fryske Akademy, die wissenschaftliche Einrichtung zur Erforschung der friesischen Sprache, Kultur, Geschichte und Gesellschaft, hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu vergeben:

Onderzoeker (m/v) Human Capital formation for the food industry, 1904-1995 (0,8 fte)

Zitat aus der Stellenausschreibung:

„Als onderzoeker heb je een sleutelpositie in een onderzoek naar human capital formation in de Noord-Nederlandse levensmiddelenindustrie. Op basis van archiefonderzoek en interviews schrijf je een basistekst over de geschiedenis van de Zuivelschool in Bolsward (1904-1995). Parallel schrijf je mee aan een onderzoeksvoorstel met als werktitel: Institutional capacity, human capital and the food industry (20th century).“

Bewerbungen sind noch bis einschliesslich 10.03.2016 möglich. Zur Stellenausschreibung …

 

Rezension: Jeroen Touwen – Coordination in Transition: The Netherlands and the World Economy, 1950-2010


Annette van den Berg, Universität Utrecht, hat folgenden Titel für EH.Net (August 2015) rezensiert:

Jeroen Touwen, Coordination in Transition: The Netherlands and the World Economy, 1950-2010. Leiden: Brill, 2014. ISBN: 978-90-04-27255-2.

Hier geht es zur Rezension.

 

%d Bloggern gefällt das: