Nationaal Archief in Den Haag: Aufhebung der Sperrfrist für Archivgut 2018

Am heutigen 2. Januar 2018 begeht das Nationaal Archief in Den Haag seinen diesjährigen Openbaarheidsdag. An diesem Tag kann erstmalig ohne Einschränkung das Archivgut eingesehen werden, dessen Sperrfrist nach 25, 40 oder 75 Jahren nunmehr abgelaufen ist.

Wie das Nationaal Archief mitteilt, handelt es sich unter anderem um die folgenden neu geöffneten Archivbestände:

  • Ministerie van Buitenlandse Zaken te Londen (Londens Archief), Centrale Inlichtingen Dienst: Kontakte zu einem potentiellen Widerständler im Stab von Heinrich Himmler (1942)
  • Nederlands Beheersinstituut (NBI): die Übernahme von feindlichem Vermögen ab 1944, ca. 180.000 Dossiers, darunter auch zum ehemaligen Kaiser Wilhelm II., Anton Mussert und Bechtold Eugen Graf von Bernstorff (Privateigentümer der Insel Schiermonnikoog)
  • Ministerie van Onderwijs en Wetenschappen, de Centrale Raad voor de Kernenergie: Zusammenarbeit mit Deutschland beim Bau von Atomkraftwerken (Brutreaktoren) (1967)
  • Ministerie van Economische Zaken, Ministerraad: Sozialversicherungsabkommen zwischen den Niederlanden und der Bundesrepublik Deutschland (1992)

Hier finden Sie die vollständige Liste (PDF-Datei, 1203 Seiten) mit allen Archivbeständen des Nationaal Archief, die seit Anfang 2018 neu einsehbar sind.

Vor einem Besuch können Sie über die Seite www.gahetna.nl bequem von zu Hause aus in den gesamten Beständen recherchieren und Archivgut zur Einsicht anfragen.

Das Archivgut kann ausschließlich im Lesesaal des Nationaal Archief in Den Haag eingesehen werden.

EHRI Fellowships am CegeSoma

Das EU-finanzierte Projekt European Holocaust Research Infrastructure (EHRI) bietet Forschenden aus ganz Europa Fellowships für einen Aufenthalt am CegeSoma in Brüssel. Teilweise kann auch an Partnerinstitutionen wie den belgischen Staatsarchiven und der Kazerne Dossin gearbeitet werden.

Insbesondere DoktorandInnen mit begrenzter finanzieller Förderung sind aufgerufen, sich zu bewerben. Der Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2017.

Hier finden Sie mehr Informationen.

Das Gebäude des CEGESOMA am Luchtvaartsquare/Square de l’Aviation in Brüssel

Bildnachweis: By Brigade Piron (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons 

Historikertag [20.-23.09.2016, Hamburg]: Digitale Geschichtswissenschaft

Im Rahmen des 51. Deutschen Historikertages an der Universität Hamburg finden im wissenschaftlichen Programm die folgenden Veranstaltungen aus dem Bereich Digitale Geschichtswissenschaft statt:

  • Mittwoch, 21.09.2016, 9:00-11:00 Uhr: Grundwissenschaften in der digitalen Welt (Fachsektion)
  • Mittwoch, 21.09.2016, 11:15-13:15 Uhr: Karrierewege und Qualifikationsstrategien in den Digitalen Geschichtswissenschaften (Podiumsdiskussion)
  • Mittwoch, 21.09.2016, 15:15-18:00 Uhr: Recherche und Weiterverarbeitung. Digitale Angebote der Archive für die historische Forschung im Netz (Fachsektion)
  • Mittwoch, 21.09.2016, 15:15-17:15 Uhr: Reformation Reloaded: Glaubensfragen fächerverbindend & online (Fachsektion)
  • Donnerstag, 22.09.2016, 9:00-13:15 Uhr: Was sind Digital Humanities? Praxisbeispiele aus den Geschichtswissenschaften (Fachsektion)
  • Freitag, 23.09.2016, 9:00-11:00 Uhr: Fachinformation in der digitalen Transformation: Erfahrungen – Beobachtungen – Perspektiven (Podiumsdiskussion)
  • Freitag, 23.09.2016, 11:15-13:15 Uhr: Forschungsunterstützung auf neuen Wegen: Fachinformationsdienste für die Geschichtswissenschaft (Podiumsdiskussion)

Der Historikertag ist mit Social-Media-Auftritten auf Twitter und Facebook vertreten.

Hier finden Sie das vollständige Programm des Historikertages im Überblick.

Neu im Web: Instrumenten van de macht. De Staten-Generaal en hun archieven 1576-1796

Seit kurzem ist der Forschungsführer Instrumenten van de macht. De archieven van de Staten-Generaal 1576-1796 von Theo Thomassen auf den Seiten des Huygens ING frei online verfügbar. Die zweibändige Publikation bietet auf 857 Seiten eine detaillierte Analyse der Archive der niederländischen Generalstaaten.

Mehr Informationen | direkt zur Publikation

staten_generaal

Bildnachweis: By Fry1989 & Sodacan (Own work, some elements by Sodacan) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Kooperation NIOD und Nationaal Archief

Das Amsterdamer NIOD Instituut voor Oorlogs-, Holocaust- en Genocidestudies und das niederländische Nationalarchiv werden zukünftig in verschiedenen Bereichen enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde im Januar dieses Jahres geschlossen.

Mehr Informationen …

Briefwisseling van Constantijn Huygens erweitert um fünfzig Briefe von Amalia van Solms

Fünfzig historisch bedeutsame Briefe von Constantijn Huygens an Amalia van Solms, die Ehefrau des niederländischen Statthalters Frederik Hendrik, wurden kürzlich in die Online-Datenbank De briefwisseling van Constantijn Huygens 1608-1687 aufgenommen. Die Briefe, die größtenteils aus dem Jahr 1646 datieren, wurden im Landeshauptarchiv in Dessau entdeckt. Mehr Informationen …

Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch unseren Beitrag Buchtipp: Eindelijk weer samen. Inventaris van de archieven van stadhouder Willem II en Amalia van Solms en enige verwanten.

Constantijn_Huygens_(1596-1687),_by_Michiel_Jansz_van_Mierevelt

Constantijn Huygens,
Gemälde von Michiel Jansz, van Mierevelt, 1641

Bildnachweis: Michiel Jansz. van Mierevelt [Public domain], via Wikimedia Commons

Tipp: Archivportal Europa

Für Historiker/innen interessant ist das Archivportal Europa. Es bietet Zugang zu archivischen Erschließungsinformationen in Form von Bestandsübersichten, Findbüchern und Digitalisaten aus z.Zt. 29 teilnehmenden europäischen Ländern. Mit einer übergreifenden Suche kann in den Beständen europäischer Archive über nationale Grenzen hinweg recherchiert werden. Auch eine Reihe von Archiven der Beneluxstaaten sind im Projekt vertreten.

Zum Angebot: www.archivesportaleurope.net