Fotosammlung der Bibliothèque de Documentation Internationale Contemporaine zum Ersten Weltkrieg in Belgien online


Unlängst hat die französische Bibliothèque de Documentation Internationale Contemporaine (BDIC) mehr als 5.000 Fotos zu Belgien im Ersten Weltkrieg online gestellt. Die belgischen Fotos sind Teil des Bestands „Albums Valois“, einer Sammlung aus mehr als 110.000 Fotos zum Ersten Weltkrieg. Die zwischen 1914 und 1920 aufgenommenen Fotos können frei heruntergeladen und unter Vorbehalt der Quellenangabe genutzt werden.

Alphabetisch geordnet nach Ortsnamen finden Sie hier die digitalisierten 31 Fotoalben im  „Fonds des albums Valois – Belgique“ .

Ansichtsbeispiel für eine Fototafel aus dem digitalen Bestand "Albums Valois": Umzug deutscher Marinesoldaten mit Musikkorps in Brüssel 1916

Ansichtsbeispiel für eine Fototafel aus dem digitalen Bestand „Albums Valois“: Umzug deutscher Marinesoldaten mit Musikkorps in Brüssel 1916

Bildnachweis: von La Bibliothèque de documentation internationale contemporaine, Fonds des albums Valois – Belgique 1 (VAL 475), no 35 [Droits: Licence ouverte]

ANV Debutantenprijs 2016 für Mohammed Benzakour


Der ANV Debutantenprijs geht in diesem Jahr an Mohammed Benzakour für seinen Debütroman ‚De Koning Komt‘ .

In früheren Jahren war der ANV Debutantenprijs als Academica Literatuurprijs (2011-2014), De (Dordtse)Debutantenprijs (1995-2006) und Academica Debutantenprijs (2007-2010) bekannt. Seit 1995 wird er jährlich an einen debütierenden Prosaautoren vergeben.

Mehr Informationen auf den Seiten des ANV

Mohammed Benzakour (geb. 1972)

Mohammed Benzakour (geb. 1972)

Bildnachweis: von Mohammed Benzakour (wikiportret.nl) [CC BY 3.0 ], via Wikimedia Commons

#FBM16Ehrengast: 60 Lesungen mit niederländischsprachigen Autorinnen und Autoren


Im Rahmen des Ehrengast-Programms „Flandern & die Niederlande“ der Frankfurter Buchmesse präsentieren sich bis Ende des Jahres Autorinnen und Autoren aus dem niederländischen Sprachgebiet in 60 Lesungen im gesamten Bundesgebiet.

Vorgestellt werden Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Belletristik, ebenso wie Sach-, Kinder- und Jugendbücher sowie Graphic Novels.

Hier mehr Informationen und Veranstaltungstermine.

Und hier ein Bericht über Lesungen, die bereits stattgefunden haben.

 

logo-buchmesse-teilen_3a

Bildnachweis: Medienarchiv Buchmesse

Tagungsbericht: 8. ADNG-Workshop – Occupied Societies in Western Europe: Conflict and Encounter in the 20th Century [Essen, 07.-08.07.2016]


Bei H-Soz-u-Kult ist ein Tagungsbericht von Ann-Kristin Glöckner und Bernhard Liemann über den 8. Workshop des Arbeitskreises Deutsch-Niederländische Geschichte (ADNG/WDNG) erschienen, der am 7. und 8. Juli 2016 in Kooperation mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, dem Duitsland Instituut Amsterdam, dem Deutschen Historischen Institut Paris und der Bergischen Universität Wuppertal in Essen stattgefunden hat.

Der Titel des Workshops lautete: Occupied Societies in Western Europe: Conflict and Encounter in the 20th Century.

Hier geht es zum Tagungsbericht bei H-Soz-u-Kult.

Zum selben Workshop hat Markus Wegewitz einen Tagungsbericht geschrieben, der im eigenen Wissenschaftsblog des ADNG auf der Plattform Hypotheses.org erschienen ist.

Tagungsort des Workshops "Occupied Societies in Western Europe": das KWI in Essen

Tagungsort des Workshops „Occupied Societies in Western Europe“: das KWI in Essen

Bildnachweis: von KWI [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Rezensionen mit Benelux-Bezug: sehepunkte Nr. 16 (2016), 9


Die neue Ausgabe der sehepunkte 16 (2016) Nr. 9 bietet wieder eine Fülle interessanter Rezensionen, von denen sich die folgenden mit beneluxbezogenen Themen beschäftigen:

  • Nicolas Schroeder: Les hommes et la terre de saint Remacle. Histoire sociale et économique de l’abbaye de Stavelot-Malmedy, VIIe-XIVe siècle, Bruxelles: Editions de l’Université de Bruxelles 2015, rezensiert von Miriam Czock.
  • Andreas Rutz (Hg.): Krieg und Kriegserfahrung im Westen des Reiches 1568-1714 (= Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit; Bd. 20), Göttingen: V&R unipress 2015, rezensiert von Johannes Arndt. In diesem Sammelband sind beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Der Herzog von Alba und die deutschen Städte im Westen des Reiches 1567-1673. Köln, Aachen und Trier im Vergleich“ (Magnus Ressel), „Generalstaatische Söldner und der Dreißigjährige Krieg“ (Michael Kaiser), „Kriegserfahrung und Krisenbewältigung in Luxemburger Selbstzeugnissen des späten 17. Jahrhunderts“ (Guy Thewes) und „Das Dutch miracle und sein publizistisches Umfeld. Zum Widerhall der niederländischen Kriege des langen 17. Jahrhunderts in deutschen und niederländischen Flugschriften der Zeit“ (Guillaume van Gemert).
  • Jörg Ganzenmüller / Tatjana Tönsmeyer (Hgg.): Vom Vorrücken des Staates in die Fläche. Ein europäisches Phänomen des langen 19. Jahrhunderts, Köln / Weimar / Wien: Böhlau 2016, rezensiert von Dieter Langewiesche. Hierin findet sich ein Beitrag von Norbert Franz mit dem Titel „Tätigkeitsfelder und Handlungsspielräume der letzten „Rädchen im Staat“. Durchstaatlichung und Ausweitung der Staatstätigkeit in politisch-administrativen Landgemeinden Frankreichs und Luxemburgs im 19. Jahrhundert“.
  • Nancy J. Troy: The Afterlife of Piet Mondrian, Chicago: University of Chicago Press 2013, rezensiert von Regine Prange.

Historikertag [20.-23.09.2016, Hamburg]: Digitale Geschichtswissenschaft


Im Rahmen des 51. Deutschen Historikertages an der Universität Hamburg finden im wissenschaftlichen Programm die folgenden Veranstaltungen aus dem Bereich Digitale Geschichtswissenschaft statt:

  • Mittwoch, 21.09.2016, 9:00-11:00 Uhr: Grundwissenschaften in der digitalen Welt (Fachsektion)
  • Mittwoch, 21.09.2016, 11:15-13:15 Uhr: Karrierewege und Qualifikationsstrategien in den Digitalen Geschichtswissenschaften (Podiumsdiskussion)
  • Mittwoch, 21.09.2016, 15:15-18:00 Uhr: Recherche und Weiterverarbeitung. Digitale Angebote der Archive für die historische Forschung im Netz (Fachsektion)
  • Mittwoch, 21.09.2016, 15:15-17:15 Uhr: Reformation Reloaded: Glaubensfragen fächerverbindend & online (Fachsektion)
  • Donnerstag, 22.09.2016, 9:00-13:15 Uhr: Was sind Digital Humanities? Praxisbeispiele aus den Geschichtswissenschaften (Fachsektion)
  • Freitag, 23.09.2016, 9:00-11:00 Uhr: Fachinformation in der digitalen Transformation: Erfahrungen – Beobachtungen – Perspektiven (Podiumsdiskussion)
  • Freitag, 23.09.2016, 11:15-13:15 Uhr: Forschungsunterstützung auf neuen Wegen: Fachinformationsdienste für die Geschichtswissenschaft (Podiumsdiskussion)

Der Historikertag ist mit Social-Media-Auftritten auf Twitter und Facebook vertreten.

Hier finden Sie das vollständige Programm des Historikertages im Überblick.

Frankfurter Buchmesse: weiterhin Freiwillige gesucht!


Das Organisationsteam des Ehrengast-Programms Flandern & die Niederlande der Frankfurter Buchmesse sucht weiterhin Freiwillige, gerne Studierende der Niederlandistik, die bei der Betreuung von Autorinnen und Autoren, der Besetzung der Infostände und bei der Organisation mithelfen.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier (PDF-datei).

Darüber hinaus werden auch noch so genannte Poesieflüsterer für den Einsatz im Ehrengastpavillon gesucht. Das genaue Konzept und alle weiteren Details sind in dieser PDF-Datei beschrieben.

 

Logo Buchmesse dies ist

Bildnachweis: Medienarchiv Buchmesse

%d Bloggern gefällt das: