Call for Papers: From Colonial War to the War on Terror?


Gerne machen wir Sie auf den Call for Papers für die Tagung From Colonial War to the War on Terror? Perspectives on Government Struggles against Distant „Monsters“ in the 20th Century, die vom 07.12. bis 08.12.2017 im Centre Marc Bloch in Berlin stattfindet, aufmerksam.

Die Veranstalter freuen sich ausdrücklich über Beiträge aus Belgien und den Niederlanden sowie über Beiträge, die belgische bzw. niederländische Perspektiven berücksichtigen.

Abstracts in deutscher, englischer oder französischer Sprache können bis zum 31.05.2017 eingereicht werden.

Mehr Informationen bei H-Soz-Kult, 30.03.2017 und auf der entsprechenden CfP-Seite des deutsch-französischen Netzwerks Europa als Herausforderung / Saisir l’Europe.

 

Rezension: Julia Seibert – In die globale Wirtschaft gezwungen. Arbeit und kolonialer Kapitalismus im Kongo (1885–1960)


Samuël Coghe hat bei H-Soz-Kult folgenden Titel rezensiert:

Seibert, Julia: In die globale Wirtschaft gezwungen. Arbeit und kolonialer Kapitalismus im Kongo (1885–1960). Frankfurt am Main 2016: Campus Verlag, 2016. ISBN 978-3-593-50519-0

Hier geht’s zur Rezension …

Podiumsdiskussion [Amsterdam, 15.09.2016]: Sri Lanka en Nederland: hoezo gemeenschappelijke geschiedenis?


Am 15. September 2016 um 20:00 Uhr findet im SPUI25 in Amsterdam eine Podiumsdiskussion zum Thema Sri Lanka en Nederland: hoezo gemeenschappelijke geschiedenis? statt. Der Historiker Lodewijk Wagenaar, Autor des jüngst erschienenen Buches Kaneel en olifanten. Sri Lanka en Nederland sinds 1600, beginnt mit einem Eröffnungsstatement. Es folgt eine Debate mit Anouk Fienieg (DutchCulture/Shared Cultural Heritage-Programm) und Ranjith Jayasena (Monumenten en Archeologie van de Gemeente Amsterdam).

Hier finden Sie mehr Informationen.

"Kaart van het Eyland Ceylon, verbeetert zoo veel de bezittingen van de Edele Nederlandsche Komp. aangaat, en inzonderheid zoo veel aangaat, de aan de Edele by de vreede van 1766 afgestaande stranden enz... ", kolorierte Zeichnung auf Papier, 1789, Nationaal Archief Den Haag, NL-HaNA_4.VEL_927

„Kaart van het Eyland Ceylon, verbeetert zoo veel de bezittingen van de Edele Nederlandsche Komp. aangaat, en inzonderheid zoo veel aangaat, de aan de Edele by de vreede van 1766 afgestaande stranden enz…“, kolorierte Zeichnung auf Papier, 1789, Nationaal Archief Den Haag, NL-HaNA_4.VEL_927

Bildnachweis: Jean du Perron (landmeter / kaartenmaker), Willem Jacob Graaf (opdrachtgever) [Public domain], via Wikimedia Commons

Rezension: Susanne Friedrich u.a. (Hrsg.) – Transformations of Knowledge in Dutch Expansion


Karel Davids hat in sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaft 16 (2016), Nr. 4 [15.04.2016] folgende Publikation rezensiert:

Friedrich, Susanne; Brendecke, Arndt; Ehrenpreis, Stefan (Hrsg.): Transformations of Knowledge in Dutch Expansion, Berlin: de Gruyter 2015. ISBN 978-3-11-037096-6.

Zur Rezension auf sehepunkte

Rezension: Bernhard C. Schär – Tropenliebe. Schweizer Naturforscher und niederländischer Imperialismus in Südostasien um 1900


Clemens Six (Universität Groningen) hat auf H-Soz-Kult folgendes Buch zum historischen Engagement Schweizer Akteur/innen in Südostasien im Kontext des niederländischen Kolonialismus rezensiert:

Schär, Bernhard C.: Tropenliebe. Schweizer Naturforscher und niederländischer Imperialismus in Südostasien um 1900. Frankfurt am Main: Campus Verlag, 2015. ISBN 978-3593502878, 374 S., EUR 43,00.

Hier geht’s zur Rezension auf H-Soz-Kult, 10.02.2016.

Stellenangebot [Leiden, Deadline 15.01.2016]: PhD-Stelle: Promovendus Geschiedenis van het belastingrecht in Nederlands-Indië


An der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Leiden ist folgende Stelle zu vergeben:

Promovendus Geschiedenis van het belastingrecht in Nederlands-Indië (1.0 fte)

Zitat aus der Stellenausschreibung:

„De ontwikkeling van een belastingsysteem speelt een belangrijke rol binnen het proces van staatsvorming. Dat geldt ook voor de ontwikkeling van koloniën naar soevereine staten. Het onderzoek richt zich op de ontwikkeling van het belastingsysteem in Nederlands-Indië, met een nadruk op de vroege twintigste eeuw. Het gaat daarbij om de vormgeving en uitvoering van de heffing en inning van belastingen in Nederlands-Indië. (…)“

Bewerbungen können noch bis spätestens 15. Januar 2016 eingereicht werden.

Zur Stellenausschreibung [Stellenanzeiger der Universität Leiden vom 22.12.2015]

Neu im Web: Website Sejarah Nusantara – Diplomatic Letters 1625-1812


Allen Historiker/innen mit einem Interesse an der Geschichte Indonesiens, insbesondere zur Zeit der Niederländischen Ostindien-Kompanie (VOC) steht mit der Website Sejarah Nusantara ein neues Forschungsinstrument zur Verfügung. Ca. 8.568 diplomatische Briefe aus und nach Batavia, verfasst von indonesischen Sultanen und Radschas aus dem 17. und 18. Jahrhundert (1625-1812), sind nunmehr hier einzusehen.

Die Veröffentlichung der umfangreichen Briefsammlung auf der Website ist ein Kooperationsprojekt der Corts Foundation, dem Nationaal Archief van Indonesië und der Universiteit Leiden.

Zur Online-Briefsammlung Diplomatic Letters 1625-1812.

 

%d Bloggern gefällt das: