Tagungsbericht: ‘Mein Kampf’: Reception, Edition, Analysis [Amsterdam, 10.-11.11.2016]


Über die Tagung ‘Mein Kampf’: Reception, Edition, Analysis, die am 10. und 11. November 2016 vom Duitsland Instituut Amsterdam, dem Goethe-Institut und dem NIOD organisiert wurde, schreibt Daniël Hendrikse heute auf H-Soz-u-Kult.

Hintergrund sind die Publikationsvorhaben renommierter Verlage, die vom Münchener Institut für Zeitgeschichte (IfZ) 2016 veröffentlichte „kritische Edition“ von „Mein Kampf“ in niederländischer und französischer Übersetzung herauszubringen.

Ein niederländischsprachiger Tagungsbericht vom selben Autoren findet sich auch hier bei Jonge Historici.

Beitrag im Deutschlandfunk: „Flandern und Niederlande. Lyrikförderung wirkt!“


Ein Beitrag im Deutschlandfunk vom 03.02.2017 beschäftigt sich mit der Lyrikförderung in Flandern und den Niederlanden. Hierbei werden auch die ins Deutsche übersetzten Gedichtbände von Anneke Brassinga, Leonard Nolens, Tsead Bruinja und Rodaan Al Galidi vorgestellt.

Hier können Sie den dazugehörigen Artikel lesen.

Hier können Sie den Radiobeitrag hören.

Ehrengastauftritt „Flandern und die Niederlande“ auf der Frankfurter Buchmesse – Programm online


Nur noch 111 Tage bis zur Frankfurter Buchmesse!

Wir freuen uns auf den Ehrengastauftritt „Flandern und die Niederlande“ vom 19. bis 23. Oktober 2016 auf der bedeutendsten Buchmesse der Welt.  Unter dem Motto „Dit is wat we delen“ („Dies ist, was wir teilen“) werden nicht nur Romane, Sachbücher und Lyrik präsentiert, sondern auch neue Formen der Buchkunst, der Kreativindustrie und anderer Kunstrichtungen.

Bereits 1993 sind Flandern und die Niederlande Schwerpunkt der Frankfurter Buchmesse gewesen. Der damalige Auftritt hat nicht nur vielen Einzelautoren, sondern der niederländischsprachigen Literatur insgesamt zum internationalen Durchbruch verholfen.

Nach aktuellem Stand der Frankfurter Buchmesse darf der Leser in diesem Jahr eine Welle von nicht weniger als 376 Neuerscheinungen aus und über Flandern und die Niederlande erwarten, darunter 230 Werke in Übersetzung.  Zum Vergleich: Im deutschen Sprachraum sind in den letzten Jahren durchschnittlich 85 neue Übersetzungen erschienen. Bereits im Vorfeld so viele Übersetzungen auf den Weg zu bringen, ist nach Auskunft der Frankfurter Buchmesse noch keinem Gastland je zuvor gelungen.

In diesem Jahr haben bisher 132 deutsche Verlage niederländischsprachige Bücher gekauft. Das Netzwerk der deutschen Verlage, die sich für die niederländischsprachige Literatur stark machen, konnte dank des Ehrengastauftritts um 25% vergrößert werden.

Das Programm des Ehrengastauftrittes „Flandern und die Niederlande“ ist weder zeitlich noch räumlich auf die fünf Öffnungstage der Frankfurter Buchmesse an sich beschränkt. Im Gegenteil: Bereits jetzt finden in ganz Deutschland und darüber hinaus Veranstaltungen im Rahmen des Ehrengastaftritts „Flandern und die Niederlande“ statt.

Dieser Link führt Sie zum vollständigen Programm.

Flandern und die Niederlande. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016

Flandern und die Niederlande. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016

Bildnachweis: Katarina Ivanisevic, ARTEFAKT Kulturkonzepte, Berlin

30.06.-01.07.2016 [Münster]: Stationen auf dem Weg niederländischer Bücher zum ausländischen Lesepublikum


Flandern und die Niederlande sind 2016 gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Das Kolloquium Stationen auf dem Weg niederländischer Bücher zum ausländischen Lesepublikum / Het parcours van Nederlands boek tot buitenlandse lezer will sich mit den verschiedenen Phasen und Aspekten beschäftigen, die ein niederländisches Buch auf seinem Weg zur anderssprachigen Leserschaft durchläuft.

Am Donnerstag, dem 30. Juni,  steht das Übersetzen niederländischer Literatur ins Deutsche im Fokus: Ab 14:00 Uhr findet zu diesem Thema eine Reihe von Vorträgen im Münsteraner Schloss statt und um 20:00 Uhr steht eine Autorenlesung mit Tommy Wierenga und seinen Übersetzer(inne)n im Haus der Niederlande auf dem Programm. Beide Veranstaltungen sind öffentlich zugänglich.

Am Freitag, dem 01. Juli, wird ab 09:00 Uhr im Schloss Münster der Platformdag “Het parcours van Nederlands boek tot buitenlandse lezer” veranstaltet. Hierfür ist eine Anmeldung bis zum 24.06.2016 erforderlich.

Das vollständige Programm und alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Stationen_auf_dem_Weg

Kurzfilm anlässlich der Neuübersetzung von Turks fruit


Am 31. Mai dieses Jahres trafen sich der niederländische Autor Arnon Grünberg und Jan Wolkers‘ Witwe Karina in Berlin, um gemeinsam mit dem Literaturprofessor Jan Konst über die 2012 erschienene Neuübersetzung des 1969 erstmals in niederländischer Sprache publizierten Romanklassikers Turks fruit (Türkischer Honig) von Jan Wolkers zu sprechen.

Impressionen der Veranstaltung wurden in einem knapp siebenminütigen Kurzfilm festgehalten, der hier abrufbar ist.

Jan Wolkers

Jan Wolkers

Bildnachweis: By Harry Cock, cropped by User:Zanaq [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Textkorpus der Taalunie für Google Übersetzer


Google hat kürzlich das Lassy Klein-Textkorpus der TST-Centrale der Nederlandse Taalunie lizenziert, um die Qualität der niederländischen Sprache in Angeboten wie Google Übersetzer zu verbesseren. Wir dürfen also gespannt sein auf die Weiterentwicklung dieses Instruments und auf die Möglichkeiten, die sich dadurch im Bereich der automatischen Übersetzung aus dem Niederländischen auftun.

Es ist schon erstaunlich, wie viel sich hier in den letzten Jahren getan hat. Google Übersetzer lässt sich mittlerweile in vielen Fällen recht gut einsetzen, um einen ersten Eindruck vom Inhalt eines Textes zu erhalten, der in einer dem Leser/ der Leserin wenig oder unbekannten Sprache verfasst ist.  Eine professionelle Übersetzung ersetzt das Tool jedoch bislang bei Weitem noch nicht. Hier z.B. das Ergebnis  der deutschen Übersetzung des letzten Teils der Ansprache von König Willem Alexander der Niederlande anlässlich seiner Inthronisierung am 30.04.2013:

„Ich schwöre, dass ich die Unabhängigkeit und das Gebiet des Königreichs mit all meiner Kraft verteidigen und zu bewahren bin, dass ich die Freiheit und die Rechte aller niederländischen haben und alle Bewohner zu schützen und zu erhalten und zu fördern, den Wohlstand, die alle Mittel zu nutzen wird die Gesetze für mich als guter und treuer Königs Dienst zu tun.

So wahr mir Gott helfe Allmächtigen!“

Mehr Informationen zu Google und Lassy Klein …

Patrick Lateur gewinnt Preis für Übersetzung ins Niederländische


Am letzten Wochenende wurde  anlässlich des Passa Porta Festivals in Brüssel der Prijs van de Vlaamse Gemeenschap voor Letteren – Vertalingen 2011-2012 an Patrick Lateur überreicht. Geehrt wurde seine Übersetzung Ilias. Wrok in Troje.  Bei der  Auszeichnung Lateurs handelt es sich um den ersten Flämische Kulturpreis für eine Übersetzung ins Niederländische.

Auszüge der Jurybewertung  finden Sie auf der Seite cultuurprijzen.be.

Veröffentlicht in Auszeichnungen. Schlagwörter: , . Leave a Comment »
%d Bloggern gefällt das: