Taalunie Toneelschrijfprijs 2016 für Magne van den Berg


Die niederländische Dramatikerin Magne van den Berg (Enschede, 1967) wurde für ihr Theaterstück Ik speel geen Medea mit dem Taalunie Toneelschrijfprijs, dem niederländisch-flämischen Preis für den besten Theatertext der letzten Saison, ausgezeichnet. Unter den insgesamt 49 Einsendungen konnte sie sich am Ende gegen die ebenfalls nominierten Rik van den Bos mit Een coming of age voor bejaarden und Barbara Claes mit Akaaremoertoe Bahikoeroe (In het bos van Bahikoeroe) durchsetzen.

Mehr Informationen …

Konferenz [13.-15.10.2016, Hamburg]: Jahrestagung des Arbeitskreises Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte (ANKK)


Die Jahrestagung des Arbeitskreises für Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte e.V. (ANKK) findet vom 13. bis 15. Oktober 2016 in Hamburg statt. Unter der Überschrift „Kunst als Impulsgeber für Künste und Wissenschaften“ soll in diesem Jahr die enge Verzahnung der bildenden Künste mit ihren Schwesterkünsten, der Literatur und dem Theater, im Mittelpunkt stehen.

Aus dem Veranstaltungstext:

„Im Fokus der ANKK‐Jahrestagung 2016 steht die Frage: Welche Impulse gehen von den niederländischen Bildkünsten auf schriftlich geprägte Wissenskulturen und andere Kunstgattungen wie etwa Literatur und Theater aus? Dabei sollen zum einen die Komplementarität von Bild und Schrift in Kunstwerken und Büchern bzw. Schriften untersucht, zum anderen Auswirkungen der Kunst auf die verschiedenen Wissensdisziplinen, Literatur und andere Künste aufgezeigt werden.“

Mehr Informationen zum Programm der Tagung erhalten Sie auf der Konferenzwebsite.

Weitere Informationen zum Anmeldung (Deadline 1. Oktober 2016) erhalten Sie hier als PDF-Datei.

Piet Mondrian, Composition with red, yellow and blue. 1928. Öl auf Leinwand. 42,2 × 45 cm. Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum.

Piet Mondrian, Composition with red, yellow and blue. 1928. Öl auf Leinwand. 42,2 × 45 cm. Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum.

Bildnachweis: Piet Mondrian [Public domain], via Wikimedia Commons

Pädagogische Website: Het stenen bruidsbed


Das Letterkundig Museum in Den Haag hat zusammen mit dem Nationale Toneel die pädagogische Website www.hetstenenbruidsbed.nl entwickelt. Auf der Website wird der Romanklassiker Het stenen bruidsbed (nl. Erstausgabe 1959) von Harry Mulisch (1927-2010) in aktueller und interaktiver Form präsentiert und im Kontext moralischer sowie gesellschaftlicher Fragestellungen diskutiert.

Der Internetauftritt enthält darüber hinaus eine knapp gehaltene Dozentenanleitung, einen Link zur aktuellen Ausstellung Het stenen bruidsbed im Letterkundig Museum sowie Informationen zur Aufführung des Romans als Theaterstück.

 

Harry_Mulisch_2010

Harry Mulisch 2010

Bildnachweis: von Mauritsvink (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons

Taalunie Toneelschrijfprijs 2013 an Bernard Dewulf


Der flämische Autor Bernard Dewulf hat für sein Theaterstück Een Lolita den Taalunie Toneelschrijfprijs 2013 erhalten.

Veranstaltungstipp: Theaterinszenierung „Het stenen bruidsbed“


In Zusammenarbeit mit dem Letterkundig Museum bringt das niederländische Nationaltheater Harry Mulischs Roman Het stenen bruidsbed auf die Bühne. Ab dem 28. Mai 2013 wird das Stück zunächst für zwei Wochen in der Koninklijke Schouwburg in Den Haag aufgeführt, ab September ist es dann im ganzen Land zu sehen. Neben der Inszenierung werden noch eine ganze Reihe weiterer Aktivitäten wie Interviews, Themennachmittage sowie Gespräche mit den Schauspielern und dem Regisseur angeboten.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Homepages des Letterkundig Museum und des Nationaltheaters.

Veröffentlicht in Veranstaltungstipps. Schlagwörter: , . Leave a Comment »

KANTL: Vijfjaarlijkse prijs voor podiumteksten für Tom Lanoye


Die Koninklijke Academie voor Nederlandse Taal- en Letterkunde (KANTL) hat Tom Lanoye mit dem Vijfjaarlijkse Prijs voor Podiumteksten 2012  ausgezeichnet für das Theaterstück Atropa. De wraak van de vrede (2008).
Mehr Informationen zur Preisverleihung:

Veröffentlicht in Auszeichnungen, Niederlandistik. Schlagwörter: , . Leave a Comment »

[Oldenburg, 23.02.-26.02.2012]: Go West – Theater aus Flandern und den Niederlanden


Das Oldenburgische Staatstheater veranstaltet vom 23.02.-26.02.2012 zum dritten Mal das Festival Go West– Theater aus Flandern und den Niederlanden. In diesem Jahr findet Go West in Zusammenarbeit mit dem Theater Laboratorium Oldenburg statt. Mehr Informationen zum Programm …

Bildnachweis: Public Domain, via Wikimedia Commons

Veröffentlicht in Niederlandistik, Veranstaltungstipps. Schlagwörter: . Leave a Comment »
%d Bloggern gefällt das: