Open Access: War Graves, War Cemeteries, and Memorial Shrines as a Building Task (1914 to 1989)


Die RIHA – International Association of Research Institutes in the History of Art gibt seit 2010 kostenlos die Open-Access-Zeitschrift RIHA Journal heraus.

Der jüngst erschienene Sonderband „War Graves, War Cemeteries, and Memorial Shrines as a Building Task (1914 to 1989). Die Bauaufgabe Soldatenfriedhof/Kriegsgräberstätte zwischen 1914 und 1989“ geht zurück auf zwei Tagungen aus dem Jahre 2014 an der Humboldt-Universität zu Berlin und am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München.

Im Sonderband sind auch zwei Beiträge mit Bezug zu Belgien enthalten:

Zusätzlich stehen Ihnen die Beiträge als PDF zum Gratis-Download unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 zur Verfügung.

Der deutsche Soldatenfriedhof Vladslo mit der Figurengruppe „Trauerndes Elternpaar“ von Käthe Kollwitz

Bildnachweis: By Davidh820 (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Kolloquium Bauaufgabe Soldatenfriedhof/Kriegsgräberstätte, Teil 1 [Berlin, 19.-20.02.2014]


Vom 19.02. bis 20.02.2014 findet in Berlin Teil 1 des Kolloquiums Bauaufgabe Soldatenfriedhof / Kriegsgräberstätte zwischen 1914 und 1989 – War Graves, War Cemeteries, and Memorial Shrines as a building task (1914 to 1989) statt. In Sektion 2: Belgien stehen auch die Vorträge von Jan Vancoillie (Wevelgem/Belgien), Vom Feldgrab zum Kameradengrab. Die deutschen Soldatenfriedhöfe des 1. Weltkriegs in Flandern, und Karen Shelby (New York), Belgian or Flemish: National Identity in the World War I Belgian Military Cemeteries, auf dem Programm.

Nähere Informationen zur Tagung erhalten Sie hier.

%d Bloggern gefällt das: