Veranstaltung [Münster, 23.05.2017]: Ein Blick hinter die Kulissen des Literaturbetriebs


Einen Blick hinter die Kulissen des niederländisch-deutschen Literaturbetriebs bietet ein Podiumsgespräch mit Thomas Heerma van Voss, Ulrich Faure und Reintje Gianotten. Dieses findet am 23. Mai 2017 um 19 Uhr in der Bibliothek im Haus der Niederlande in Münster statt.

Aus dem Veranstaltungstext: „Zu Wort kommen der niederländische Autor Thomas Heerma van Voss und sein Übersetzer Ulrich Faure. Passend zur Frankfurter Buchmesse mit Schwerpunkt Niederlande-Flandern erschien sein Roman „Stern geht“ im Oktober 2016 auf Deutsch. Am Gespräch beteiligt sich außerdem Reintje Gianotten, Spezialistin für Übersetzungen ins Deutsche beim Nederlands Letterenfonds. Alle drei geben einen persönlichen Rückblick auf die Buchmesse 2016, als Organisatoren und Besucher, und berichten, auf welchen Wegen niederländische Literatur nach Deutschland kommt.

Veranstalter sind das Institut für Niederländische Philologie und das Zentrum für Niederlande-Studien an der Universität Münster. Der Eintritt ist frei.

Mehr zur Veranstaltung erfahren Sie hier.

Konferenz [13.-15.10.2016, Hamburg]: Jahrestagung des Arbeitskreises Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte (ANKK)


Die Jahrestagung des Arbeitskreises für Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte e.V. (ANKK) findet vom 13. bis 15. Oktober 2016 in Hamburg statt. Unter der Überschrift „Kunst als Impulsgeber für Künste und Wissenschaften“ soll in diesem Jahr die enge Verzahnung der bildenden Künste mit ihren Schwesterkünsten, der Literatur und dem Theater, im Mittelpunkt stehen.

Aus dem Veranstaltungstext:

„Im Fokus der ANKK‐Jahrestagung 2016 steht die Frage: Welche Impulse gehen von den niederländischen Bildkünsten auf schriftlich geprägte Wissenskulturen und andere Kunstgattungen wie etwa Literatur und Theater aus? Dabei sollen zum einen die Komplementarität von Bild und Schrift in Kunstwerken und Büchern bzw. Schriften untersucht, zum anderen Auswirkungen der Kunst auf die verschiedenen Wissensdisziplinen, Literatur und andere Künste aufgezeigt werden.“

Mehr Informationen zum Programm der Tagung erhalten Sie auf der Konferenzwebsite.

Weitere Informationen zum Anmeldung (Deadline 1. Oktober 2016) erhalten Sie hier als PDF-Datei.

Piet Mondrian, Composition with red, yellow and blue. 1928. Öl auf Leinwand. 42,2 × 45 cm. Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum.

Piet Mondrian, Composition with red, yellow and blue. 1928. Öl auf Leinwand. 42,2 × 45 cm. Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum.

Bildnachweis: Piet Mondrian [Public domain], via Wikimedia Commons

Ehrengastauftritt „Flandern und die Niederlande“ auf der Frankfurter Buchmesse – Programm online


Nur noch 111 Tage bis zur Frankfurter Buchmesse!

Wir freuen uns auf den Ehrengastauftritt „Flandern und die Niederlande“ vom 19. bis 23. Oktober 2016 auf der bedeutendsten Buchmesse der Welt.  Unter dem Motto „Dit is wat we delen“ („Dies ist, was wir teilen“) werden nicht nur Romane, Sachbücher und Lyrik präsentiert, sondern auch neue Formen der Buchkunst, der Kreativindustrie und anderer Kunstrichtungen.

Bereits 1993 sind Flandern und die Niederlande Schwerpunkt der Frankfurter Buchmesse gewesen. Der damalige Auftritt hat nicht nur vielen Einzelautoren, sondern der niederländischsprachigen Literatur insgesamt zum internationalen Durchbruch verholfen.

Nach aktuellem Stand der Frankfurter Buchmesse darf der Leser in diesem Jahr eine Welle von nicht weniger als 376 Neuerscheinungen aus und über Flandern und die Niederlande erwarten, darunter 230 Werke in Übersetzung.  Zum Vergleich: Im deutschen Sprachraum sind in den letzten Jahren durchschnittlich 85 neue Übersetzungen erschienen. Bereits im Vorfeld so viele Übersetzungen auf den Weg zu bringen, ist nach Auskunft der Frankfurter Buchmesse noch keinem Gastland je zuvor gelungen.

In diesem Jahr haben bisher 132 deutsche Verlage niederländischsprachige Bücher gekauft. Das Netzwerk der deutschen Verlage, die sich für die niederländischsprachige Literatur stark machen, konnte dank des Ehrengastauftritts um 25% vergrößert werden.

Das Programm des Ehrengastauftrittes „Flandern und die Niederlande“ ist weder zeitlich noch räumlich auf die fünf Öffnungstage der Frankfurter Buchmesse an sich beschränkt. Im Gegenteil: Bereits jetzt finden in ganz Deutschland und darüber hinaus Veranstaltungen im Rahmen des Ehrengastaftritts „Flandern und die Niederlande“ statt.

Dieser Link führt Sie zum vollständigen Programm.

Flandern und die Niederlande. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016

Flandern und die Niederlande. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016

Bildnachweis: Katarina Ivanisevic, ARTEFAKT Kulturkonzepte, Berlin

%d Bloggern gefällt das: