Tagungsbericht: GIS-based cartography – A change of media or a change of paradigms for Historic Towns Atlases? [Münster, 22.-25.03.2017]


Auf H-Soz-u-Kult ist ein Tagungsbericht von Philipp Schneider über den Workshop „GIS-based cartography – A change of media or a change of paradigms for Historic Towns Atlases?“ erschienen, der vom 22. bis 25. März 2017 am Institut für vergleichende Städtegeschichte in Münster stattgefunden hat. Hierin wird auch über folgende Präsentationen mit Benelux-Bezug berichtet:
  • Bram Vannieuwenhuyze / Jaap Evert Abrahamse / Menne Kosian / Reinout Rutte (Amsterdam) / Marcel Ijsselstijn (Leiden): Historic Towns atlases, urbanization and GIS in the Low Countries

Hier geht es zum Tagungsbericht auf H-Soz-u-Kult.

„Cartesius“: Pläne, Karten und Luftbilder von Belgien und Zentralafrika online


Kennen Sie schon die belgische Onlineplattform „Cartesius“?

Zitat aus der Einleitung:

„Die schönsten Pläne, Karten und Luftbilder von Belgien und Zentralafrika online. Eine einzigartige Zusammenarbeit zwischen dem Nationalen Geographischen Institut, der Königlichen Bibliothek, dem Staatsarchiv und dem Königlichen Museum für Zentralafrika.
Unsere Sammlung vergrößert sich ständig, schauen Sie regelmäßig nach!“

Die Angebote auf „Cartesius“ werden grundsätzlich viersprachig angeboten (NL – FR – DE – EN).

Hier geht es zu Cartesius.be.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie „Cartesius“ optimal nutzen können, steht Ihnen eine ausführliche deutschsprachige Anleitung „Cartesius Manual“ als PDF-Datei zur Verfügung. Hierzu klicken Sie oben rechts auf „Hilfe“.

Zur verbesserten Veranschaulichung finden Sie außerdem bei YouTube eine niederländischsprachige Video-Anleitung.

Die französischsprachige Version der Video-Anleitung zu „Cartesius“ finden Sie hier bei YouTube.

Belgien: Digitale historische Karten


Sie sind auf der Suche nach einer Straße im Brüssel des 19. Jahrhunderts oder einer Adresse in Antwerpen während des Interbellums? In der aktuellen Ausgabe der Contemporanea erklärt der Genter Historiker Hans Blomme, mit welchen digitalen Anwendungen und Online-Sammlungen Sie arbeiten können.

Den Beitrag können Sie hier lesen.

Universität Leiden startet Projekt „Maps in the crowd“ – Georeferenzierung historischer Karten von Niederländisch-Indien


An der Universität Leiden wird seit Kurzem von der Universitätsbibliothek ein Projekt zur Georeferenzierung digitaler historischer Karten von Niederländisch-Indien durchgeführt: Maps in the crowd. Die Erschließung der Karten – so gibt es der Projekttitel bereits an – erfolgt durch die breite Öffentlichkeit.

Zitat von der Website der Universität Leiden:

„The maps originate from the collections of the Royal Netherlands Institute of Southeast Asian and Caribbean Studies (KITLV), whose archives and library collections are managed by the UBL since 2014. The project started on the 12th of February and will continue until December 2016. With participation of the public we hope to improve the accessibility of digital map data for teaching and research. A special application has been developed to help the participants connect the digitalized historical maps, through the process of georeferencing, to  a modern topographical map in Google Maps.“

Nähere Informationen hierzu bietet das zum Projekt gehörende Weblog „Maps in the crowd“.

Wir stellen vor: Old Maps Online


Old Maps Online ist eine Suchmaschine für historische Karten. Sie enthält mittlerweile 381.625 Landkarten aus der ganzen Welt, darunter auch eine Vielzahl von Karten aus dem Beneluxraum.

Man kann hier gezielt nach einzelnen Orten suchen oder auch bestimmte Regionen auf einer Weltkarte ansteuern und erhält dann eine Reihe von Karten aus unterschiedlichen Zeiträumen zur Auswahl.

Das Projekt entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen Klokan Technologies GmbH (Schweiz) und dem Great Britain Historical Geographical Information System an der Universität Portsmouth. Beitragende aus der Beneluxregion sind das Niederländische Nationalarchiv und die Kartensammlung der Universitätsbibliothek Utrecht.

 

Willem_Blaeu_-_Hollandia_Comitatus

 

Bildnachweis: By Willem Blaeu [Public domain], via Wikimedia Commons

%d Bloggern gefällt das: