Tagungsbericht: ‘Mein Kampf’: Reception, Edition, Analysis [Amsterdam, 10.-11.11.2016]


Über die Tagung ‘Mein Kampf’: Reception, Edition, Analysis, die am 10. und 11. November 2016 vom Duitsland Instituut Amsterdam, dem Goethe-Institut und dem NIOD organisiert wurde, schreibt Daniël Hendrikse heute auf H-Soz-u-Kult.

Hintergrund sind die Publikationsvorhaben renommierter Verlage, die vom Münchener Institut für Zeitgeschichte (IfZ) 2016 veröffentlichte „kritische Edition“ von „Mein Kampf“ in niederländischer und französischer Übersetzung herauszubringen.

Ein niederländischsprachiger Tagungsbericht vom selben Autoren findet sich auch hier bei Jonge Historici.

Wahlen in den Niederlanden: Literaturtipps


Niederlande: Wahlplakate zur Parlamentswahl 2012

 

Anlässlich der Parlamentswahl in den Niederlanden in der kommenden Woche haben wir eine Liste von aktuellen Publikationen, die sich mit Wahlen, Parteien, politischen Strömungen und einzelnen Politikern auseinandersetzen, für Sie zusammengestellt.

Hier die Neuerscheinungen der Jahre 2016/2017 (Monographien):

Baalen, C. C. van (Hrsg.): Kabinetsformaties 1977-2012. Amsterdam: Boom. 2016. | Inhaltsverzeichnis | POL 6.1.3 2016/4

Becker, Frans (Hrsg.): Zeventig jaar Partij van de Arbeid. Amsterdam: Boom. 2016. | Inhaltsverzeichnis | POL 6.1.4 2016/1

Boomsma, Daniël (Hrsg.): De keuze van D66. Toespraken, pamfletten en beschouwingen uit 50 jaar partijgeschiedenis. Amsterdam: Boom. 2016. | Inhaltsverzeichnis | POL 6.1.4 2016/4

Cliteur, Paul: Bardot, Fallaci, Houellebecq en Wilders. Gerechtelijke vervolging van religiekritiek en vreemdelingenvrees. Groningen: Uitgeverij De Blauwe Tijger. 2016.

Damhuis,  Koen: Wegen naar Wilders. PVV-stemmers in hun eigen woorden. Amsterdam: Uitgeverij de Arbeiderspers. 2017.

Fennema, Meindert: Geert Wilders. Tovenaarsleerling. Vierde, uitgebreide druk. Amsterdam: Prometheus. 2016. | Inhaltsverzeichnis  | POL 6.1.5 2016/13

Dijkgraaf, Jan: De bezorgde burger. Gaat Nederland naar de knoppen? Meppel: Just Publishers. 2017. | POL 6.1.0 2017/1

Geest, Karin de:  Met God naar de stembus! Christenen kiezen uit overtuiging van links tot rechts. Amsterdam: Ark Media. 2017.

Haan, Bas: De rekening voor Rutte. De Teevendeal, het bonnetje en de politieke prijs voor leugens. Amsterdam: Prometheus. 2017.

Hakhverdian, Armèn & Schakel, Wouter: Nepparlement. Een pleidooi voor politiek hokjesdenken. Amsterdam: AUP. 2017.

Meer, Tom van der: Niet de kiezer is gek. Houten: Spectrum. 2017.

Peper, Bram (Hrsg.): Haalt de PvdA 2025? Bussum: Uitgeverij THOTH. 2017

Raak, Ronald van: De Tweede Kamer is geen talkshow. Pleegde ik een coup op Curaçao? en andere verhalen uit de Tweede Kamer. Amsterdam: Van Gennep. 2017.

Sitalsing, Sheila: Mark. Portret van een premier. Amsterdam: Prometheus. 2016. | Inhaltsverzeichnis |  POL 6.1.5 2016/11

Tak, A.Q.C.: Democratisch manifest. Voor een globaliserende samenleving. Deventer: Wolters Kluwer. 2016. | POL 6.1.0 2016/7

Tillie, Johannes Nicolaas: Rumoer. Nederlandse kiezers en politiek 1998-2012. Amsterdam: AUP. 2016. | Inhaltsverzeichnis | POL 6.1.7 2016/1

Vossen, Koen: The power of populism. Geert Wilders and the Party for Freedom in the Netherlands. (Routledge studies in extremism and democracy: 37).  London, New York: Routledge. 2017. | Inhaltsverzeichnis | POL 6.1.4 2016/2

Waling, Geerten: Zetelroof. Fractiediscipline en afsplitsing in de Tweede Kamer, 1917-2017.  Nijmegen: Uitgeverij Vantilt. 2017.

Wansink, Hans: De populistische revolutie. Amsterdam: Prometheus. 2017. | POL 6.1.5 2017/3

Wijk, Rob de: De nieuwe revolutionaire golf. Waarom burgers zich van hun leiders afkeren. Amsterdam: AUP. 2017. | POL 6.1.5 2017/1

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Alle Titel können per Fernleihe bzw. direkt vor Ort ausgeliehen werden über den FID Benelux (Standort Bibliothek im Haus der Niederlande; Bibliothekssigel 6/N). Die mit einer Signatur gekennzeichneten Werke sind bereits jetzt ausleihbar; alle anderen Titel werden in Kürze verfügbar sein.

 

Bildnachweis: Ilona Riek/FID Benelux

Wahlen in den Niederlanden: Veranstaltungen in Deutschland


Das Zentrum für Niederlande-Studien der WWU Münster organisiert am kommenden Mittwoch, 15. März 2017,  wie bereits anlässlich der Parlamentswahlen 2012 sowie der Europawahl 2014 erneut einen Wahlabend mit der aktuellen Berichterstattung des niederländischen Fernsehens über die Wahlergebnisse, einführenden Informationen über das Wahlsystem in den Niederlanden und Interviews mit niederländischen und deutschen Experten.

Ort der Veranstaltung ist die Bibliothek im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, in 48143 Münster. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Bibliothek im Haus der Niederlande

 

Die Botschaft des Königsreichs der Niederlande lädt am 15. März zu einer Podiumsdiskussion mit Vertreter(inne)n aus beiden Ländern ein. Veranstaltungsort ist das Botschaftsgebäude, Klosterstrasse 50, in 10179 Berlin. Beginn 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr.

In dieser Diskussion wird es um Fragen wie etwa die politische Landschaft nach dem 15. März sowie die Herausforderungen der niederländischen und europäischen Politik im Jahr 2017 gehen. Den Abend eröffnet die niederländische Botschafterin Monique van Daalen. Diskussionsteilnehmer/innen sind Klaus Stratmann (Journalist Handelsblatt), Prof. Dr. Ton Nijhuis (wissenschaftlicher Direktor des Deutschland Instituts Amsterdam) und Johanna Ueckermann (Bundesvorsitzende der Jusos). Der Abend wird moderiert von Tanja Samrotzki.

Eine Anmeldung zur Podiumsdiskussion bis zum 13. März ist erforderlich. Hier geht es zum Anmeldeformular.

 

Die niederländische Botschaft in Berlin

 

Bildnachweise: Bibliothek im Haus der Niederlande Ilona Riek/FID Benelux | niederländische Botschaft   © Achim Raschka/Wikimedia Commons/CC-BY-SA-3.0 [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Konferenz [16.-18.03.2017, Münster]: A Germanic Sandwich 2017


Vom 16. bis zum 18. März 2017 findet an der Universität Münster die Konferenz  „A Germanic Sandwich 2017“ zur vergleichenden Sprachwissenschaft des Niederländischen, Englischen und Deutschen statt. Nach den vorangegangenen Treffen in Berlin (2005), Sheffield (2008), Oldenburg (2010), Leuven (2013) und Nottingham (2015) ist dies bereits die sechste Auflage dieser internationalen Konferenzserie.

Hier finden Sie mehr Informationen.

Niederländische Datenbanken zur Frauengeschichte


Der heutige Internationale Frauentag hat uns veranlasst, auf zwei einschlägige niederländische Datenbanken zur Frauengeschichte aufmerksam zu machen.

Das Atria, kennisinstituut voor emancipatie en vrouwengeschiedenis, Nachfolgeorganisation von „Aletta, instituut voor vrouwengeschiedenis“ und dem „Internationaal Archief voor de Vrouwenbeweging“ in Amsterdam, stellt Ihnen eine umfangreiche Datenbank zur Frauengeschichte zur Verfügung. Es kann in verschiedenen Angeboten nach einer Vielzahl unterschiedlicher Dokument- und Medientypen recherchiert werden. Hier geht es zur „Atria-Datenbank“.

Ein moderner Klassiker ist das 2003 begonnene Digitaal Vrouwenlexicon van Nederland (DVN). Eine Auswahl an Lemmata dieser Datenbank ist unter dem Titel „1001 vrouwen uit de Nederlandse geschiedenis“ als Buch erschienen. Im Herbst 2016 wurde es vom populärwissenschaftlichen Historisch Nieuwsblad als das „Beste Geschiedenisboek Aller Tijden“ ausgezeichnet.

Beide Datenbanken finden Sie auch im Verzeichnis von Fachdatenbanken der ViFa Benelux.

Kennen Sie schon die belgische Online-Datenbank „Nachrichten vom Großen Krieg“?


Seit Kurzem steht Ihnen mit der belgischen Online-Datenbank „Nachrichten vom Großen Krieg“ ein attraktives Webangebot zur Verfügung.

Zitat aus der Selbstbeschreibung:

„Haben Sie Interesse an authentischem Quellenmaterial aus dem Ersten Weltkrieg? Sind Sie neugierig auf das tägliche Leben unter den deutschen Besatzern? Sind Sie auf der Suche nach den Spuren ihres Großvaters an der Front? Dann sind Sie bei Nachrichten vom Großen Krieg an der richtigen Stelle. Hier finden Sie eine einzigartige digitale Sammlung Zeitungsmaterial, das während der Kriegsjahre in unserer Region erschien. Blättern Sie ruhig wo und wann Sie wollen durch das vielseitige Angebot an Frontzeitungen, Widerstandpresse, Zeitungen, Zeitschriften, Pamphleten und Flugblättern, gut und gerne 360 000 Seiten Geschichte von unschätzbarem Wert.“

Das Vlaamse Instituut voor Archivering (VIAA) bietet Ihnen die Online-Datenbank grundsätzlich viersprachig an (NL – FR – DE – EN).

Hier gelangen zur Online-Datenbank „Nachrichten vom Großen Krieg“.

Call for Papers: Niederlandistisches Doktoranden- und Habilitanden-Kolloquium


Op 14 en 15 september 2017 vindt het Doktoranden- und Habilitanden-Kolloquium van de Duitstalige Neerlandistiek aan de Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, plaats. Het colloquium biedt universitaire neerlandici binnen het Duitse taalgebied de gelegenheid om hun onderzoek te presenteren aan collega’s taal- en letterkunde van een Duitstalige, Nederlandse of Vlaamse universiteit.

Promovendi/habilitandi die de beginfase van hun traject gepasseerd zijn, wordt gevraagd een tekst in te leveren (in de regel een hoofdstuk-in-wording), die van tevoren wordt rondgestuurd. Op het colloquium zal er dan gelegenheid zijn om de tekst kort in te leiden, maar zal de tijd vooral gebruikt worden voor vragen en discussie. Promovendi/habilitandi die aan het begin van hun traject staan, kunnen een presentatie houden zonder dat vooraf een tekst wordt rondgestuurd. Ook bij deze presentaties zal er voldoende tijd ingeruimd worden voor vragen en discussie.

Voor het colloquium is door het Niederlandistenverband financiële steun aangevraagd bij de Nederlandse Taalunie. Op dit moment is de toekenning van de middelen nog niet binnen. We gaan ervan uit dat voor alle deelnemers de verblijf- en overnachtingskosten kunnen worden vergoed, evenals (een tegemoetkoming in) de reiskosten. Van de precieze financieringsregeling brengen we u op de hoogte zodra we meer nieuws hebben.

U kunt zich aanmelden tot 1 april a.s. Stuurt u hiervoor het ingevulde aanmeldingsformulier en een abstract van max. 250 woorden naar ted.laros@uni-due.de. Na uw aanmelding ontvangt u verdere informatie.

 

cfp_doha

Bildnachweis: FID Benelux

%d Bloggern gefällt das: