Open Access: Democratie en gezag. Extremismebestrijding in Nederland, 1917-1940

Unter dem Titel Democratie en gezag. Extremismebestrijding in Nederland, 1917-1940 hat Joris Gijsenbergh seine Dissertation an der Radboud Universiteit in Nimwegen aus dem Jahr 2017 als Open-Access-Ausgabe veröffentlicht. Hierin fragt er nach dem sich wandelnden Demokratieverständnis und dem Kampf gegen politischen Extremismus in den Niederlanden während des Interbellums.

Hier geht es zur Open-Access-Ausgabe Democratie en gezag. Extremismebestrijding in Nederland, 1917-1940.

Hier geht’s zur Rezension des Titels für BMGN – Low Countries Historical Review von Constant Hijzen.

Das Kabinett Colijn II (1933-1935) führte 1933 das sogenannte „Ambtenarenverbod“ ein. Hierdurch war es niederländischen Staatsbeamten untersagt, Mitglied einer links- oder rechtsextremen Organisation zu sein.

Bildnachweis: Collectie SPAARNESTAD PHOTO/Fotograaf onbekend [CC BY-SA 3.0 nl], via Wikimedia Commons