Call for Papers [Deadline 01.06.2017]: Literature without Frontiers? [Gent, 09.-10.02.2018]


Am 9. und 10. Februar 2018 organisiert die Group for Early Modern Studies an der Universiteit Gent die Konferenz Literature without Frontiers?. Inhaltlich beschäftigt sie sich mit den Perspektiven einer transnationalen Literaturgeschichte der Niederlande zwischen 1200 und 1800.

Aus dem CfP:

„This conference – Literature without Frontiers? – aims to bring together a number of telling examples that advocate a transnational perspective for the construction and writing of the literary history (histories?) of the Low Countries in the period 1200-1800. We invite scholars of the periods involved to address case studies (authors, texts, translations, mechanisms of textual production, motifs, tropes, genres) that on account of their ‘transnational’ character have fallen outside the scope of the current attempts of literary historiography.“

Beitragsvorschläge können noch bis zum 1. Juni 2017 eingereicht werden.

Die Kurzversion des CfP finden Sie hier.

Die detaillierte Version des CfP „Literature without Frontiers“ finden Sie hier als PDF-Datei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: