Herman de Coninckprijs geht zum dritten Mal an Peter Verhelst

Der alljährlich vergebene Herman de Coninck-Preis für den besten Lyrikband eines flämischen oder niederländischen Autors ging zum dritten Mal an Peter Verhelst. Verhelst erhält den mit 6.000 Euro dotierten Preis für seinen Gedichtband Zing Zing (Amsterdam: Prometheus).

Für ihren Gedichtband Kwaad gesternte (Amsterdam: Atlas Contact) wurde Hannah van Binsbergen mit dem Preis für das beste Debüt ausgezeichnet.

Mehr Informationen …