Buchbesprechung: Klaartje de Zwarte-Walvisch – Mein geheimes Tagebuch


Katja Iken bespricht in Spiegel Online das in diesem Jahr ins Deutsche übersetzte Tagebuch der niederländischen KZ-Insassin Klaartje de Zwarte-Walvisch:

Mein geheimes Tagebuch. März – Juli 1943. München: C.H.Beck. 2016.

Hier geht es zur Rezension.

Das niederländische Original (Alles ging aan flarden. Het oorlogsdagboek van Klaartje de Zwarte-Walvisch. Amsterdam: Balans. 2009) kann in der Bibliothek im Haus der Niederlande ausgeliehen werden, selbstverständlich auch per Fernleihe.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: