Autorengespräch [Berlin, 17.9.2015]: David van Reybrouck – Kongo: Vom Wirken zerstörerischer Macht und einer jungen Demokratie


Am Donnerstag, den 17.9.2015, spricht der belgische Autor David van Reybrouck („Kongo : eine Geschichte“, erschienen 2012 bei Suhrkamp) in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin über seine Sicht auf die Geschichte des Kongos.

Aus der Ankündigung:

„Von der kolonialen Gewaltherrschaft, über die 32jährige Diktatur bis hinein in die Gegenwart berichtet der Autor vielfach aus der Perspektive derjenigen, die in ihrem Land leiden, kämpfen und leben. Ein Gespräch über Menschen in der Geschichte, den schwierigen Weg seit der Unabhängigkeit, die Brutalität fortdauernder Konflikte und Verknüpfungen in der Welt.“

Mehr zur Veranstaltung finden Sie auf den Seiten der Heinrich-Böll-Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: