„Sorgen um das belgische Erbe“ – Widerstand gegen Kürzungen im Kulturbereich in Belgien


Gegen die geplanten drastischen Budgetkürzungen in Belgien, von denen zahlreiche Kultureinrichtungen wie Bibliotheken und Museen, aber auch Institutionen wie das Cegesoma in Brüssel betroffen sind, regt sich inzwischen Protest von Wissenschaftlern und Intellektuellen. Jüngstes Beispiel: seit drei Tagen rufen Wissenschaftler/innen der Universitäten Antwerpen, Louvain und Nijmegen dazu auf, ihre Petition an die zuständige Staatssekretärin mitzuzeichnen: Petition Zorgen om het Belgische erfgoed / Du souci pour le patrimoine belge auf ipetions.com.

Lesen Sie mehr zu den belgischen Kürzungen im Kulturbereich z.B. in der brf-Presseschau vom 23.10.2014 von Roger Pint: „Gemeinschaftspolitik durch die kulturelle Hintertür“

Veröffentlicht in Vermischtes. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: