Lesung [Frankfurt, 29.4.2014]: Annelies Beck – Over het kanaal


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe am Fachbereich Niederlandistik der Goethe-Universität Frankfurt liest am 29.4.2014 die flämische Schriftstellerin Annelies Beck aus ihrem 2011 erschienenen Roman Over het kanaal, der im Milieu belgischer Flüchtlinge in Glasgow während des Ersten Weltkriegs spielt und durch die Erlebnisse von Becks eigenem Urgroßvater inspiriert wurde. Aus der Ankündigung:

    „Annelies Beck hat die Lebensumstände der belgischen Flüchtlingsfamilien in Glasgow genauestens untersucht und anhand ihrer Ergebnisse einen fiktiven Roman über Marie Claes, die im Krieg vom Mädchen zu einer jungen Frau heranwuchs, geschrieben. Ihre besondere Aufmerksamkeit gilt ebenfalls den sozialen Missständen und den Problemen der Kriegswitwen Anfang des 20. Jahrhunderts in Glasgow. Gegen diesen Hintergrund wird die lokale Unzufriedenheit und der Neid den belgischen Flüchtlingen gegenüber plausibler. Da das Buch aus der Perspektive der jungen Marie geschrieben ist, bietet es auch Jugendlichen eine Gelegenheit sich mit dieser Problematik auseinsanderzusetzen. Annelies Beck wird nicht nur aus ihrem Roman vorlesen, sondern auch mit anschaulichem Bildmaterial erläutern wie das Buch zustande kam.“

Veranstaltungsbeginn ist 19 Uhr; der Eintritt ist frei. Mehr zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: