Call for Papers [Deadline: 30.04.2014]: ADNG-Workshop „Das Fremde, die Fremde, der Fremde: Repräsentation, Inszenierung, Praktiken“


Vom 7. bis 8. November 2014 organisiert der Arbeitskreis Deutsch-Niederländische Geschichte / Werkgroep Duits-Nederlandse Geschiedenis (ADNG /WDNG) an der Universität zu Köln seinen diesjährigen Workshop unter dem Titel Das Fremde, die Fremde, der Fremde: Repräsentation, Inszenierung, Praktiken. Der ADNG bittet um Vorschläge für Vorträge und Poster. Zitat aus dem Call for Papers:

„Bei dem diesjährigen Workshop steht die Kategorie des Fremden im Mittelpunkt: Wie waren sich die Niederlande und Deutschland jeweils fremd? Inwiefern gab es eine gemeinsame Vorstellung vom Fremden? Damit möchten wir auch an die deutsch-niederländische Forschung zu Besatzungszeit anschließen und gleichzeitig zugehörige Themenfelder wie etwa Erinnerungskultur und Kanonbildung zeitlich und räumlich ausweiten. (…)“

Doktorand/innen und Postdocs aus dem Bereich der deutsch-niederländischen Geschichte oder benachbarter Disziplinen wie Ethnologie, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft können sich für einen Vortrag zum genannten Thema bewerben. Darüber hinaus sind Studierende und Graduierte, die zu Themen der deutsch-niederländischen Geschichte im 20. Jahrhundert im Allgemeinen arbeiten, eingeladen, einen Beitragsvorschlag für eine Posterpräsentation einzureichen.

Abstracts (500 Wörter) können dem Arbeitskreis bis zum 30. April 2014 (Vorträge) bzw. bis zum 15. Juni 2014 (Poster) zugeschickt werden.

Mehr Informationen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: