Bericht in der New York Times über Arnon Grunbergs neuestes Projekt


Der niederländische Autor Arnon Grunberg arbeitet derzeit in seiner New Yorker Wohnung an einem literarischen Projekt, beim dem er seine Gehirnaktivität während des Schreibprozesses aufzeichnen und analysieren lässt. Nach der Publikation des Werkes wird eine Gruppe von Leserinnen und Lesern untersucht werden, um zu ermitteln, ob beim Leseprozess ähnliche Emotionen zum Tragen kommen wie beim Schreibprozess. Darüber berichtet die New York Times in ihrer Online-Ausgabe vom 29.11.2013:

Wired: Putting a Writer and Readers to a Test. Arnon Grunberg Is Writing While Connected to Electrodes

In dem mit Fotos illustrierten Artikel sieht man den Schriftsteller mit einer auf dem Kopf  „at work on a novella in New York while attached to electrodes“.

EEG-Haube

EEG-Haube

Bildnachweis: von Chris Hope (http://www.flickr.com/photos/tim_uk/8135755109/) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: