Interessant für Historiker/innen: „Kriegssammlungen.de“ 1914-18 – ein neues Projekt


Die Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken des Deutschen Bibliotheksverbandes hat sich in einem neuen Projekt der großen „Weltkriegssammlungen“ angenommen, die zwischen 1914 und 1918 überall im Deutschen Reich und in Österreich-Ungarn entstanden. Gesammelt wurde damals nicht nur um Buchhandelsliteratur zum Krieg, sondern auch Feldpostzeitungen und -karten, Tagebücher, Fotos, Notgeld usw.

Auf der Projektwebseite ist zu erfahren:

    „Sie [=die Landes- und Stadtbibliotheken] halten bis heute solches Quellenmaterial in großer Fülle bereit und haben in der Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken des Deutschen Bibliotheksverbandes die Initiative ergriffen, es der zum Jahrhundertgedenken neu angelaufenen Weltkriegsforschung vernetzt sichtbar und leichter zugänglich zu machen. Damit ergänzen sie das nationalbibliothekarische Projekt Europeana Collections 1914-1918 und das Clio-online Themenportal Erster Weltkrieg. – 1917 veröffentlichte Oberstleutnant Albert Buddecke ein Verzeichnis der 217 deutschen „Haupt-Kriegssammlungen“ im Besitz von Archiven, Bibliotheken, Museen, Behörden und Privatpersonen. Die Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken ermittelt derzeit den Verbleib sowie den Erhaltungs- und Erschließungszustand dieser Sammlungen. Sie wird die Informationen über das Webportal „kriegssammlungen.de“ bereitstellen, in dem die Sammlungen nach einheitlichem Standard detailliert beschrieben sind. „kriegssammlungen.de“ wird die Recherche nach einzelnen Sammlungsgegenständen wie Lazarettzeitungen, Plakaten oder Tagebüchern ermöglichen und die Frage beantworten, welche Materialien heute noch in welcher der verzeichneten Sammlungen vorhanden sind.“

Das neue Portal, das zu Anfang 2014 freigeschaltet werden soll, könnte für Historikerinnen und Historiker, die zum Ersten Weltkrieg forschen, ein interessantes Arbeitsinstrument darstellen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Nachtrag [19.2.2014]: Das Portal ist jetzt online unter www.kriegssammlungen.de. Eine Pressemitteilung zur Freischaltung können Sie hier nachlesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: