Website EYE Film Instituut Nederland überarbeitet


Die Internetpräsenz des EYE Film Instituut Nederland wurde vollständig überarbeitet, um den Webautritt aktueller und nutzerfreundlicher zu gestalten.

Auf der Seite Collectie: Bekijk onze films sind zurzeit 292 Filme aus der Zeit von 1896 bis 1940 verzeichnet, die kostenlos online angesehen werden können, darunter auch frühe niederländische Spielfilme wie Bleeke Bet, Boefje, Vadertje Langbeen und Pygmalion. Hier eine Übersicht der Filme.

Mehr Informationen …

EYE_Amsterdam

Das EYE-Gebäude an der IJpromenade in Amsterdam

Bildnachweis: von Gouwenaar (Eigenes Werk) [CC0], via Wikimedia Commons

Fotosammlung des Gelders Archief zum Zweiten Weltkrieg online


Knapp 5.400 Fotos aus den Beständen des Archivs der Gemeinde Arnheim sind seit kurzem über die Bilddatenbank des Gelders Archief recherchierbar.

Es handelt sich dabei um Abbildungen aus dem Zeitraum 1940-45. Gut dokumentiert ist zum Beispiel die Schlacht um Arnheim, aber es sind auch viele andere Ereignisse in und um Arnheim aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs vertreten.

Mehr Informationen | zur Bilddatenbank

 

Neu im Web: Online-Ausstellung der KB Den Haag zum Ersten Weltkrieg in den Niederlanden


Auf der neu eingerichteten Webseite Nederland tijdens de Eerste Wereldoorlog präsentiert die Königliche Bibliothek Den Haag bis November 2018 Beiträge über die Folgen des Ersten Weltkriegs für die Niederlande.

Die Artikel stammen zu einem großen Teil aus digitalisierten Zeitungen und Zeitschriften, die über Delpher recherchierbar sind und werden durch andere Quellen aus dem Bestand der KB ergänzt.

Veröffentlicht in Geschichte, Onlinequellen. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Linktipp: Sambavoetbalwoordenboekje


Passend zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien hat das Instituut voor Nederlandse Lexicologie (INL) das Sambavoetbalwoordenboekje mit Neologismen aus der Welt des Fußballs veröffentlicht.

 

Bildmaterial zur niederländischen Kolonial- und Handelsgeschichte frei verfügbar bei Wikipedia


Die Königliche Bibliothek in Den Haag und das niederländische Nationalarchiv haben mehr als 2.500 historische Abbildungen aus dem 17. und 18. Jahrhundert unter Creative Commons-Lizenzen eingestellt bei Wikimedia Commons, der frei im Internet zugänglichen Mediendatenbank, die für Wikipedia und andere Projekte genutzt wird.

Unter den Abbildungen, die ursprünglich aus der Datenbank Atlas of Mutual Heritage stammen. befinden sich Karten der Ostindischen und der Westindischen Kompanie sowie viele andere Drucke, Karten und Zeichnungen, die im Zusammenhang stehen mit der niederländischen Handels- und Kolonialgeschichte.

Mehr Informationen | Direkt zu Commons:Atlas of Mutual Heritage

Residenz des Generalgouverneurs in Batavia

Residenz des Generalgouverneurs in Batavia

 

Bildnachweis: By Creator:Weduwe van Jacob van MeursNederlands: Anoniem / Anonymous (graveur / etser), Weduwe van Jacob van Meurs (uitgever)English: Anoniem / Anonymous (engraver / etcher), Weduwe van Jacob van Meurs (publisher) [Public domain], via Wikimedia Commons

Frei im Web: “Neun plus eins – Literarische Beziehungen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn”


Eine neue Veröffentlichung der “Saarbrücker Literaturwissenschaftlichen Ringvorlesungen“, erschienen im universaar – Universitätsverlag des Saarlandes, behandelt das Thema der literarischen Beziehungen zwischen Deutschland und den Nachbarländern. Drei der Beiträge untersuchen dies im Bezug auf den Benelux-Raum:

  • Jeff Schmitz: Das andere Deutschland und die Literatur im Nationalsozialismus: Die Rezeption deutscher Autoren im Luxemburg der 1930er Jahre
  • Hubert Roland: Kulturtransfers und Identitätsbildung(en): Sechs Thesen zur verflochtenen Geschichte der deutsch-belgischen Beziehungen
  • Nine Miedema: Siegfried – ein Held der Niederlande? Über deutsch-niederländische Literaturbeziehungen

Das Heft ist frei zugänglich im Internet zu lesen: Neun plus eins – Literarische Beziehungen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn (Saarbrücker Literaturwissenschaftliche Ringvorlesungen 4).

50.000 niederländische Liedtexte online


Gestern wurde das Projekt Dutch Songs Online mit einem Festakt in Utrecht abgeschlossen. Im Rahmen dieses Projektes wurden im Zeitraum von fünf Jahren gut 50.000 niederländische Lieder aus der Zeit vor 1900 digitalisiert. Die Texte können in der Digitale Bibliotheek voor de Nederlandse Letteren (DBNL) und in der Nederlandse Liederenbank recherchiert werden.

Das Projekt wurden gemeinsam von der Universität Utrecht, dem Meertens Institut und der DBNL durchgeführt.

Mehr Informationen …

Fortbestand der DBNL unter dem Dach der KB Den Haag gesichert


Wie die Königliche Bibliothek in Den Haag auf ihrer Website mitteilte, ist der Fortbestand der Digitale Bibliotheek voor de Nederlandse Letteren (DBNL) gesichert.

Ab 2015 wird die KB Den Haag die DBNL-Mitarbeiter/innen, die bereits jetzt in der KB untergebracht sind, übernehmen. Die Website bleibt erhalten und wird fortlaufend aktualisiert werden. Sowohl die niederländische als auch die flämische Regierung haben sich für die DBNL ausgesprochen. Lediglich einige Details der Finanzierung sind noch zu klären.

Mehr Informationen …

 

Linktipp: ‘Brave little Belgium’ auf Facebook


Brave little Belgium ist der Titel eines Buches von Mark de Geest mit 13 Geschichten über den Ersten Weltkrieg in Belgien (2013). Im Herbst soll im belgischen Fernsehen eine gleichnamige dreiteilige Dokumentation von Mark de Geest und der bekannten Historikerin Sophie De Schaepdrijver ausgestrahlt werden. Hierzu gibt es jetzt auf Facebook eine eigene Seite, auf der man sich über das Projekt und sein Fortschreiten informieren kann: https://de-de.facebook.com/bravelittlebelgium

Microsite zum Besuch des niederländischen Königspaares in Münster


Anlässlich seines 25. Jubiläums und des damit verbundenen Besuchs des niederländischen Königspaares am 27.05.2014 hat das Zentrum für Niederlande-Studien eine Microsite eingerichtet, die das Jubiläumsjahr und den Königsbesuch dokumentiert.

König Willem-Alexander und Königin Maxima

König Willem-Alexander und Königin Maxima

Bildnachweis: Quelle RVD

%d Bloggern gefällt das: